Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Warnmeldung Brandgefahr bei Geschirrspülern

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Verbraucherschutz Hamburg - Warnmeldung Brandgefahr bei Geschirrspülern

Die BSH Hausgeräte Service GmbH hat eine Sicherheitsmaßnahme gestartet. Sie betrifft bestimmte Geschirrspüler der Marken Bosch, Constructa, Junker+Ruh, Neff und Siemens, die zwischen 1999 und 2005 hergestellt wurden.

Geschirrspüler mit leicht geöffneter Klappe

Auf der Internetseite der BSH Hausgeräte Service GmbH finden Sie unter Fragen und Antworten Hintergrundinformationen zu dieser Sicherheitsaktion. Zu dem Risiko heißt es dort: „In den allermeisten Fällen funktionieren die betroffenen Geschirrspüler aufgrund eines Fehlers im Bedienfeld nicht mehr. Nur in sehr seltenen Fällen kann die fehlerhafte Komponente des Bedienfelds ein Überhitzungsrisiko mit eventueller Brandgefahr darstellen.“

Die Firma bietet eine kostenlose Reparatur der betroffenen Geräte durch den Kundendienst an.

Weltweit seien insgesamt bis zu 5 Millionen Geräte betroffen. Ob dies auch für Ihr Gerät gilt, können Sie auf der Internetseite der BSH Hausgeräte Service GmbH prüfen oder unter der gebührenfreien Telefonnummer 00800-19081908 erfahren.

Achtung!

Nach dem Rückruf der BSH Hausgeräte Service GmbH hat nun auch die Otto Group eine Warnmeldung zur Brandgefahr von Geschirrspülern herausgegeben. Sie betrifft einige Modelle von Hanseatic und Viking, die zwischen 2000 und 2006 verkauft wurden. Weitere Informationen zu dieser Maßnahme finden Sie hier: Sicherheitshinweis Hanseatic- und Viking-Geschirrspüler (Herstellerhinweis, PDF)

(03. März 2014) 

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Produktsicherheit

Behörde für Justiz und Verbraucherschutz

Produktsicherheit: Weitere Infos

Verbraucherschutz in Hamburg

Anzeige
Branchenbuch