Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Merkblatt Mutterschutz in Zahnarztpraxen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Publikation des Amtes für Arbeitsschutz Hamburg

Arbeitnehmerinnen in Zahnarztpraxen und Zahnlaboren sind während Schwangerschaft und Stillzeit einer Reihe von Gefährdungen ausgesetzt. Dazu zählen alle Tätigkeiten mit Gefahrstoffen wie Quecksilber aus Amalgam-Legierungen, toxischen Einzelkomponenten von Polymerisationskunststoffen oder Stoffen, die Krankheiten auslösen können. An oberster Stelle möglicher Gefährdungen steht das Infektionsrisiko durch Viren im Blut oder Speichel (Hepatitis und HIV).

Dieses Merkblatt informiert Sie über Mutterschutz in Zahnarztpraxen und gibt Anregungen und Tipps, wie schwangere und stillende Mitarbeiterinnen dort beschäftigt werden können.

Stand: März 2012
Umfang: 9 Seiten
Bezug: Das Merkblatt steht unten als Download zur Verfügung. 

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Broschürenservice

Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration
Billstraße 80
20539 Hamburg
Adresse speichern

Öffnungszeiten

Telefonische Erreichbarkeit: Montag, Dienstag und Donnerstag 9 bis 15.00 Uhr, Freitag 9 bis 14 Uhr

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch