Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Für mehr Freiraumqualität Qualitätsoffensive Freiraum

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Qualitätsoffensive Freiraum erarbeitet Lösungen, wie in einer dichter werdenden Stadt die Freiraumqualitäten erhöht und verbessert werden können.

Qualitätsoffensive Freiraum

Freiräume in der Stadt

Mit dem Begriff „Freiräume“ sind alle nicht durch Gebäude bebauten und zugänglichen Räume gemeint. Dies umfasst nicht nur öffentliche Parkanlagen und Spielplätze, sondern auch Straßenräume, Parkplätze, Plätze, Wege, Sportanlagen, Gärten, Friedhöfe, Gewässer etc.

Unsere Bausteine

Der 2012 erstellte Fachbeitrag "Mehr Stadt in der Stadt – Gemeinsam zu mehr Freiraumqualität in Hamburg" zeigt anhand zahlreicher Handlungsfelder auf, wie in Kooperation mit zahlreichen Akteuren eine höhere Freiraumqualität erreicht werden kann. Diese qualitativen Ansätze sollen insbesondere dort umgesetzt werden, wo wenig Grün- und Parkanlagen oder Gärten vorhanden sind. Hierzu wurde 2012 eine Freiraumbedarfsanalyse durchgeführt. Aktuell wird im Rahmen des Pilotprojektes "Spot ON Hamm Horn" die Umsetzung einzelner Maßnahmen erprobt.

Pilotprojekt

Untersuchungen

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de