Radtour von Hamburg nach Cuxhaven Ab an die Nordsee!

In Hamburg startend, mit dem Zug bis hinter Stade, dann Richtung Elbe und am Wasser entlang weiter bis nach Cuxhaven: Eine Nordsee-Erlebnis-Radtour.

1 / 1

Von Hamburg nach Cuxhaven

Wer mit dem Rad an einem Tag bis zur Nordsee radeln möchte, der hat – in Hamburg startend – gleich zwei Optionen: Entweder nördlich der Elbe in Schleswig-Holstein oder südlich des Flusses in Niedersachsen.

Im Falle dieser Umlandroute bringt ein Metronom den Hobby-Radler am Hauptbahnhof startend bis an den Rand des HVV-Gesamtbereichs.

Gerade am Wochenende ist die Zugfahrt für alle Besitzer einer Monatskarte eine preisgünstige Option, muss doch nur ein Fahrradticket für den Metronom (3,50 Euro) gelöst werden.

Vom Tor zur Welt nach Himmelpforten

In Himmelpforten beginnt so denn die Radreise. Zunächst rollt es sich gut ein, einige kleinere Ortschaften werden durchquert, entlang von Deichen, reetgedeckten Häuschen – und auch manch Henne kommt des Weges.

Es geht immer an der Oste entlang, ein kleiner Fluss, der sich durch die idyllisch Landschaft schlängelt. Auch die Ortschaft "Osten" wird durchradelt, keine Bange, die Richtung stimmt, die Elbe und die Nordsee rücken näher.

Oberndorf, Cadenberge und Neuhaus sind die nächsten Ortschaften in Abfolge, ehe bei Otterndorf hinter den Deichen ein erster Blick auf die Elbe die vorangegangen Strapazen wettmacht: Einfahrende Containerschiffe und ganz weit hinten, nördlich des Flusses, drehende Windräder; ein Traum.

Tagestour: Gute 80 Kilometer

Mit einigen Ausnahmen kann nun entlang der Deichstraße geradelt werden, die Elbe immer zur Seite und das offene Meer bereits im Blick.

Nach rund 70 gefahrenen Kilometern erreicht der Ausflügler das Tagesziel Cuxhaven. Vorbei am Bahnhof, wird zunächst der Hafen angesteuert. Zahlreiche Imbisse und Eisdielen laden zu einer Pause ein.

Der Leuchtturm wird passiert und es rollt sich auf geteerten Wegen sehr gut entlang der Promenade: Radelnd leider und verständlicherweise nur hinter dem Deich, schiebend mit Blick auf die See vor dem Deich.

Wer nun sein Rad anschließt, die Kurtaxe löhnt und bei Flut den Sandstrand erreicht, der wird sicherlich ein Bad in der entlang des Strandes flachen Nordsee nehmen wollen. Nach rund 80 Kilometern zurückgelegter Distanz hat sich der sportlich ambitionierte Ausflügler diese Abkühlung auch verdient.

Vom Hauptbahnhof fährt so denn der Metronom zurück nach Hamburg: Mit wunderbaren Nordsee-Impressionen im Gepäck.

Über den Autor: Der passionierte Hobby-Radler Andres Lehmann schreibt auf seiner Website über launige Hamburg-Erlebnisse und präsentiert Bilder, Videos und Musik.

Autor:

Ab an die Nordsee!
In Hamburg startend, mit dem Zug bis hinter Stade, dann Richtung Elbe und am Wasser entlang weiter bis nach Cuxhaven: Eine Nordsee-Erlebnis-Radtour.
https://www.hamburg.de/image/3111470/1x1/150/150/9cfe00521a7a94fdcfcb814aac6467c4/lT/bilder--umlandroute-cuxhaven.jpg
20180524 15:31:59