Information ReBBZ - Bildung und Beratung

Die 13 Hamburger Regionalen Bildungs- und Beratungszentren gliedern sich in je eine Bildungs- und eine Beratungsabteilung.

Regionale Bildungs- und Beratungszentren, ReBBZ, Hamburg-FHH

rebbz_logo_neu

Aufgabe der ReBBZ (Regional und Bildungs- und Beratungszentren) ist die schulbegleitende Beratungs- und Unterstützungsarbeit sowie sonderpädagogische Förderung für die Förderschwerpunkte Lernen, Sprache sowie emotionale und soziale Entwicklung (LSE) in 13 ReBBZ.

Die ReBBZ

  • unterrichten, erziehen und bilden Schülerinnen und Schüler (SuS) mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Sprache, Lernen und emotionale und soziale Entwicklung in Klassenverbänden.
  • beraten SuS, Sorgeberechtigte und Lehrkräfte in schulischen sowie schulpsychologischen Fragestellungen. Sie kooperieren bei Bedarf mit Mitarbeitern  anderer pädagogischer, psychologischer und medizinischer Institutionen.
  • unterstützen in Krisensituationen.
  • beraten und unterstützen Pädagoginnen und Pädagogen der allgemeinen Schulen in Fragen sonderpädagogischer Diagnostik und Förderung. Unter anderem verantworten die ReBBZ im Übergang von Kl. 4 nach 5 die Feststellung von sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich LSE.
  • entscheiden Anfragen auf Schulbegleitung für SuS mit komplex psycho-sozialen Beeinträchtigungen, sofern diese Maßnahme im Beratungsprozess als sinnvoll eingeschätzt wird.
  • entwickeln gemeinsam mit den Jugendämtern zeitlich befristete Lerngruppen für die SuS, die eine besondere Stabilisierung in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung benötigen.


Webmaster: Thomas Dixon
Anregungen und Fehlermeldungen bitte an thomas.dixon@bsb.hamburg.de

..