Symbol

Regenwassermanagement Verantwortungsvoller Umgang mit Regenwasser und anderen Niederschlägen

Zu den Aufgaben der Wasserwirtschaft gehört es, Niederschläge so zu leiten, dass sie weder Gewässer belasten noch Straßen oder Gebäude überfluten.

Regenwassermanagement in Hamburg, Starkregen, Niederschlagswasser

Als Niederschlag wird Wasser bezeichnet,  das in flüssiger oder fester Form auf die Erde fällt: Regen, Schnee oder Hagel.

Auch direkt an Objekten kondensierte Luftfeuchtigkeit, Tau oder Reif, gilt als Niederschlag.

Problematisch für Siedlungsgebiete sind in erster Linie Starkregenereignisse. Zur Vermeidung von negativen Auswirkungen sollte Niederschlagswasser dort, wo es möglich ist, versickert werden. Andere notwendige Maßnahmen sind die Schaffung von ausreichend Rückhalteflächen in Neubaugebieten, die Begrenzung der Versiegelung und die Reinigung von Straßenabwasser, bevor dieses in Oberflächengewässer einleitet wird.

Durch RISA, das Gemeinschaftsprojekt der Behörde für Umwelt und Energie und Hamburg Wasser, sollen nachhaltige Ideen und Konzepte für den Umgang mit Regenwasser entwickelt werden.

Weiterführende Seiten

Kontakt

Dr. Andreas Finckh

Behörde für Umwelt und Energie
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Empfehlungen