Symbol

Lebensmittelverschwendung Zu gut für die Tonne

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Bundespreis für findige Ideen zur Rettung von Lebensmitteln verliehen.

Lebensmittelverschwendung

Zu gut für die Tonne

Krummes Gemüse, frisches Essen in Restaurants oder Kantinen, unverkauftes Brot – jedes Jahr landen rund 4,4 Millionen Tonnen Lebensmittel allein in Deutschland im Müll. Das sind 55 Kilogramm pro Person. Überproduktion, ästhetisches Empfinden, Unwissenheit der Verbraucher – die Gründe sind vielfältig.

Mit der Aktion „Zu gut für die Tonne“ arbeitet das Bundeslandwirtschaftsministerium seit fünf Jahren gegen die Lebensmittelverschwendung an – im Einklang mit dem Ziel der Vereinten Nationen, bis 2030 eine Halbierung der Lebensmittelabfälle weltweit zu erreichen. Jedes Jahr im Frühling werden erfolgreiche Ideen mit dem Bundespreis „Zu gut für die Tonne“ ausgezeichnet, die auf kreative Art der Lebensmittelverschwendung Einhalt gebieten. Prämiert werden Projekte aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Landwirtschaft und Produktion, Gesellschaft und Bildung sowie Digitalisierung.

In diesem Jahr ging der Bundespreis unter anderem an die Penny-Markt GmbH für „Kostbares retten“ und „Naturgut Bio-Helden“ und die Entwickler der App „Too good to go“. Alle Projekte der Nominierten und Preisträger werden bereits erfolgreich umgesetzt und zeigen, wie sich mit Kreativität Lebensmittel nicht nur vor der Mülltonne retten lassen, sondern auch Geschäftsideen gefunden werden.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

UmweltPartnerschaft Hamburg (UPHH)

Behörde für Umwelt und Energie


Haben Sie Anregungen für die UmweltPartnerschaft Hamburg?
Dann schreiben Sie uns!

Symbol E-Mail-Adresse

Die Träger der UmweltPartnerschaft

Zitate

 Betten Remstedt GmbH: Wir wollen nicht nur nachhaltig für unsere Kunden sorgen. Deshalb sind wir verantwortungsbewusster Umweltpartner.

Umweltpartner aus Überzeugung Darum engagieren wir uns!

UPHH-Newsletter