Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Fachliche Netzwerke Heizungs-Netzwerk

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

zur energetischen Optimierung  von Heizungsanlagen

Logo Heizungsnetzwerk

Energieeffizienz bei Heizungsanlagen

Das Netzwerk 

Die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) bietet mit dem Heizungs-Netzwerk für die wesentlichen Akteure rund um die Heizungstechnik eine Plattform für Wissensaustausch zum energetischen Optimierungspotenzial.

Aufgrund der Corona-Pandemie finden zurzeit keine Veranstaltungen statt, dennoch können wir Ihnen vieles bieten:

Die Checks

Das Förderangebot MessCheck bietet für komplexe Heizungsanlagen ein 30 Tage Monitoring mit anschließender Analyse. Der Ergebnisbericht beschreibt den IST-Zustand, zeigt Optimierungsvorschläge auf und nennt die möglichen Einsparpotentiale sowie die hierfür erforderlichen Aufwendungen. Der MessCheck ist für Heizungsanlagen ab 50 kW.

Betreiber von komplexen und großen Heizungsanlagen können einen EffizienzCheck bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) beantragen, der von Fachplanern durchgeführt werden muss. Der EffizienzCheck soll die Grundlage für Ihre geplante Investition zur Optimierung der Heizungsanlage bilden. Sie bekommen mit diesem Check eine energetische Bewertung, die Abschätzung des Einsparpotentials und eine konkrete Empfehlung für die Optimierung, einschließlich einer Kostenabschätzung.

Für die Checks bekommen Sie bei ausreichend vorhandenen Mitteln und nach Zustimmung durch die Hamburgische Investitions- und Förderbank aus dem Förderprogramm "Unternehmen für Ressourcenschutz" bis zur Hälfte der Kosten erstattet.

Förderung

Förderfähig sind freiwillige Investitionen in bestehende Heizungsanlagen, die zu einer Steigerung der Energieeffizienz führen und durch Reduzierung des Brennstoffverbrauchs zu einer Minderung der CO2-Emissionen beitragen.

Bitte beachten Sie: Für bereits beauftragte Leistungen ist keine Förderung möglich!

Fragen beantwortet Ihnen das Team für unser Förderprogramm in der IFB Hamburg.

Wissenswertes

Handbuch zum Ermitteln von Einsparpotentialen in Heizungsanlagen

Entstanden ist das Handbuch aus der Idee, das Fachhandwerk bei der Bewertung vorhandener Anlagentechnik und bei der Quantifizierung möglicher Einsparpotenziale zu unterstützen. Das Handbuch skizziert die Schwachstellen bei der Wärmeversorgung eines Gebäudes und bietet Anhaltspunkte und Hilfen, die Einsparpotentiale zielgerichtet zu ermitteln, zu berechnen und zu bewerten.

Studie zur Qualitätssicherung des Förderprogramms

Bei der Untersuchung zur Evaluierung des Energieeinsparerfolges geförderter Heizungsanlagen in Hamburg wurden die Verbrauchsdaten vor und nach Durchführung der Maßnahme aufgenommen und das tatsächliche Betriebsverhalten der geförderten Heizungsanlagen mit einem Monitoring aufgezeigt.

Wie kann das prognostizierte Einsparpotential tatsächlich erreicht werden?

Kontakt

Roland Schulz

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Amt für Energie und Klima
Energieabteilung
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Postanschrift

Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Ronald Burchardt

Energiewende in der Wirtschaft

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Datenschutzerklärung der BUE

UmweltPartnerschaft Hamburg

Anzeige
Branchenbuch