Restaurants Eimsbüttel Kulinarische Genüsse in Eimsbush

Ob Fisch, Fleisch oder Gemüse, zubereitet nach deutscher, libanesischer, syrischer, arabischer oder griechischer Art: Eimsbüttel hält Gaumenfreuden für jeden Geschmack bereit. 

1. Brüdigams (deutsch/international)

Innenraum Brüdigams

Frank Brüdigams zaubert nicht nur Klassiker wie Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln und Gurkensalat, sondern auch köstliche Eigenkreationen. Seine langjährige Erfahrung als Koch im Kensington Park Hotel, in Rindchens Weinkontor, dem Deichgraf und dem Casino auf Kampnagel spürt man in jedem Detail. Auch die Einrichtung des Restaurants mit Stuhlklassikern, Geweihen, einer alten Uhr und der Sammlung von über 4000 Kochbüchern verraten seinen guten Geschmack in Punkto Design. 

2. Jellyfisch (Fisch/international)

Teller mit Pulpo

Nils Egtermeyer ist ein echter Experte in seinem Metier. Seit Mai 2014 auch Teil des "Kochprofi" Teams von RTL2, stellt er höchste Ansprüche an Qualität und Frische seiner Produkte. Der Schwerpunkt seiner Küche liegt auf Fisch. Dafür verwendet er ausschließlich leinengeangelten Fisch aus Wildfang. Alle Gerichte -vom dänischen Kabeljau bis zu den Meeresfrüchten- sind minimalistisch-kunstvoll angerichtet wie für ein Food-Foto. 2017 verlieh der Guide Michelin dem Jellyfish den ersten Stern.

  • Reservierung erforderlich
  • Außengastronomie
  • Geschlossen

3. Gorilla Grill (Burger/mediterran)

Von der Nachbarschaft sehr geliebt: Das kleine Ecklokal mit den hellbraunen Holztischen und der Tapete in Fliesenoptik hat einen hervorragenden Mittagstisch mit wechselnden Speisen. Abends kommen feine Burger-Kreationen, Steaks, Spare Ribs mit frischen Dips auf den Tisch. Besonders hervorzuheben sind auch das hausgemachte Eis und der Homemade Cheesecake.

4. Mazza (syrisch)

Die "Karawane der Köstlichkeiten" erfindet sich jeden Monat mit einem einzigartigen Mazza-Menü neu. Dieses wird saisonal angepasst und mit viel Liebe zum Detail vorbereitet. Angefangen mit den syrischen Vorspeisenspezialitäten in tausendundeinem Schälchen, zelebriert man hier Gang für Gang die kulinarischen Freuden des Orients. Dazu gibt es eine reichliche Auswahl an guten Weinen, u. a. aus dem Libanon. Das zweite Restaurant in Poppenbüttel bietet ein à la carte-Menü.

5. Dionysos (griechisch)

Schon seit 1972 überzeugt das Dionysos mit Qualität durch Frische und ist auch preislich nicht mit so manchem "Gyros-und-Pommes"-Restaurant zu vergleichen. Hier werden die sogenannten "Mezedes" zelebriert. Dies sind in Schälchen servierte kleine Gerichte aus frischem Gemüse, Weißkäse, Hülsenfrüchten, Fleisch und Meeresfrüchten. Das Ambiente ist modern und lädt zum Wiederkommen ein. Im Sommer kann man hier sogar draußen unter den Bäumen sitzen. 

6. Witwenball (Weinbar/international)

Dessertteller mit rotem Eis

In der Weinbar "Witwenball" gibt es vor allem Weine junger deutscher Winzer, die in anderen Restaurants eher selten zu finden sind. 30 offene Weine und 300 Flaschenweine warten darauf von "durstigen" Gästen entdeckt zu werden. Selbstverständlich sind darunter nicht nur Raritäten, sondern auch Weine von bekannteren Winzern aus Österreich, Frankreich oder Spanien. Im gemütlichen Ambiente der Weinbar können Gäste neben der Weinvielfalt auch Köstlichkeiten wie Entenpastrami, Rindertartar, Jakobsmuscheln oder Heilbutt genießen.

7. Most Wanted Burger (Burger)

Das Konzept der zwei Jungs: „Hochstapeln“: Vom bayerischen Burger über den Chili Cheese Chicken Burger bis hin zum Pumpkin Burger gibt es hier jede erdenkliche Variation. Sogar Veganer, Vegetarier, Low Carb–Esser können hier fündig werden, dazu ist alles Fleisch 100% halal. Das Rindfleisch stammt aus Lüneburg und jede Menge Beilagen gibt es auch.

8. Bistrot Vienna (international)

Das Bistrot Vienna serviert hausgemachte Gerichte aus Frankreich, Deutschland, Italien und natürlich Österreich. Allerdings sollte man hier, obwohl die Küche erst um 19:00 Uhr öffnet, schon um kurz nach 18:00 Uhr da sein. Grund ist, dass das Restaurant sehr beliebt ist und man auch nicht reservieren kann. Dafür ist die Speisekarte von Hand geschrieben und wechselt regelmäßig. Im Sommer lohnt es sich auch auf der Terrasse zu essen.

9. L'Orient (libanesisch)

Dekorierter Teller

Für sich sein kann man in diesem offen gestalteten Restaurant nicht, da die Gäste eng an eng sitzen. Doch dafür sind die Speisen besonders raffiniert zusammengestellt und von ausgezeichneter Qualität. Die üppigen Köstlichkeiten stehen im reizvollen Kontrast zur minimalistischen Einrichtung. Guter Service ist hier selbstverständlich. Seit November 2015 gibt es ein zweites Restaurant in der Bahrenfelder Straße.

10. Ramen Bar Zipang (japanisch)

Noch bevor Ramen in Deutschland zum trendfood avancierten, wurde die japanische Nudelsuppe im Zipang gekonnt zubereitet. Verschiedene Varianten (Miso, Shio, Shoyu, auch vegetarisch oder vegan) der Brühe mit selbstgemachten Nudeln kommen ohne Zusatzstoffe auf den Tisch - die Suppe entfaltet über zwei Tage Zubereitungszeit ihr volles Aroma. In der schummrigen Ramen-Bar gibt es außerdem köstliche Gyoza, Edamame, raffiniert eingelegtes Gemüse und spezielle Highballs mit grünem Tee. Wer keine Lust auf ramen hat, kann auch Katsudon janapisches Schnitzel mit Ei und Reis) oder Yakisoba (Bratnudeln) genießen. Wegen der großen beliebtheit des Zipang muss man manchmal etwas auf einen Tisch warten. 

Restaurants in Eimsbüttel

1 / 1