Neue Restaurants Hamburg Eröffnet & wiederentdeckt in Hamburg

Die Gastro-Szene bleibt in Bewegung und versorgt Hamburg weiterhin mit Neuheiten und Neueröffnungen. Ob Burger-Restaurant oder Sushi, Fusion-Food oder bodenständige Hamburger Kost: Lesen Sie hier Neuigkeiten der letzten Monate aus der Hamburger Gastro-Szene.  

Neue Restaurants in Hamburg

hamburg.de empfiehlt

Inselklause (Harburg)
(regional) ab Oktober 2019: Do-Fr ab 15 Uhr, Sa -So ab 13 Uhr
Hinterm Deich, direkt am Ufer der Süderelbe liegt die gemütliche Inselklause, die nach Flutschäden liebevoll restauriert wurde. Nun liegt das Lokal in vier Metern Höhe sicher geschützt vor Hochwasser-Schäden. Neben selbst hergestellten Räucherfisch und Marinaden, gibt es weitere Fischgerichte und Wildbratwürste. Aber auch Vegetarier und Veganer werden im Angebot der Speisekarte fündig.  

Kinneloa (Altstadt)
(international) Mo-Sa 11:00 bis 22:00 Uhr
Ex-Bundesliga-Profi Marcell Jansen und TV-Koch Steffen Henssler haben nach langer Vorbereitungszeit ihr Restaurant Kinneloa in der Europa Passage eröffnet. Mit Kinneloa kommt ein Stück California Street Kitchen in die Hamburger Innenstadt, die ein positives Lebensgefühl und einen gesunden Lebensstil vereint. Die Fusion Kitchen aus mediterranen und asiatischen Einflüssen, steht für gesundes und schnelles Essen, das sättigt und Energie liefert. Gäste dürfen sich auf fantasievolle Salate, bunte Bowls und ausgefallene Variationen wie etwa Sushi Donuts freuen. Grundsätzlich sind die Gerichte vegan oder vegetarisch, wer möchte kann gerne Fleisch oder Fisch dazu bestellen. Das moderne und urbane Ambiente mit vielen Pflanzen und warmen Farben, sorgt für eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre. Alle Gerichte gibt es auch in nachhaltigen Verpackungen to go.

mi-chii (Altstadt)
(Asiatisch) Mo-Fr 11:00 bis 18:00 Uhr
Zwischen der Mönckebergstraße und der Speicherstadt befindet sich das gemütliche Restaurant Mi-Chii. Die blauen Kacheln an den Wänden und die funktionale Ausstattung, sorgen für eine unaufgeregte Atmosphäre, die zum Essen einlädt. Der Name der Gastronomie verrät bereits das Konzept, denn hier dreht sich alles um asiatische Nudel- und Hühnergerichte. Die Nudeln bereiten die Inhaber in ihrer japanischen Nudelmaschine selbst zu. Neben der gesunden vietnamesischen Küche, können Gäste sich auf hausgemachte Limonade freuen.

Restaurant Waterkant (St. Pauli)
(Fisch und Meeresfrüchte) Mo-So 17:30 bis 22:00 Uhr
Im Restaurant Waterkant wird eine moderne, kreative Küche geboten, die mit der Vielfalt der Ozeane aufwartet. Erstklassiger, fangfrischer Fisch wird vor den Augen der Gäste in der Showküche zubereitet. Küchenchef Niko Hoffeins und sein Team kreieren Gerichte mit feiner Eleganz und intensiven Aromen. Auf Wunsch wird der Catch of the Day“ aus dem offenen Fischbecken zubereitet. Das Waterkant präsentiert sich stylisch und kommunikativ. In lockerer Atmosphäre lässt sich ein Aperitif an der Bar oder im entspannten Lounge-Bereich genießen. Die Panoramafenster im ersten Stock des Restaurants bieten einen herrlichen Blick über die Hafen-Docks. Die Karte bietet auch eine Auswahl für Fleischfreunde und Vegetarier.

Henssler GO (Rotherbaum)
(international, Sushi) Mo–Sa 18:00 bis 23:00 Uhr, So 12:00 bis 23:00 Uhr
Starkoch Steffen Henssler weitet sein Sushi-Imperium aus: In Rotherbaum hat er mit dem Henssler GO erneut ein Restaurant mit dem japanischen Dauerbrenner auf der Karte eröffnet. Der Unterschied zum bereits etablierten Sushi-Hotspot Ono? Neben Straight Maki, Tatar und Sashimi gibt es auch Burger im japanischen Stil oder Champagner-Boxen, aber auch Fleisch vom japanischen Robata-Grill – alles wird vor den Augen der Gäste in der offenen Küche zubereitet. Die Atmosphäre ist dabei betont loungig, und erinnert mit den dunklen Wänden, Turntables und stylischen Einrichtungsakzenten stark an einen Club. Wer lieber auf dem Sofa bleiben möchte, kann sich Luxus-Sushi von der hauseigenen Lieferflotte nach Hause bringen lassen. 

Wolfs Junge (Uhlenhorst)
(regional) Di-Fr 12:00 bis 14:30 Uhr, Di-Sa 18:00 bis 23:00 Uhr (Küchenannahmeschluss 21:00 Uhr)
Land- und handgemacht ist hier das Konzept. Bedeutet: Alles mögliche, was die Gäste auf ihren Tellern finden, ist selbstgemacht und mit Produkten aus der Region zubereitet. So wird im Wolfs Junge zum Beispiel das Brot selbstgebacken und eigene Wurst hergestellt. Außerdem hängt die Speisekarte stark von der Jahreszeit ab und es wird sehr gerne spontan gekocht. Das Küchenteam verfolgt verschiedene Projekte rund um das Restaurant, um sein Verständnis und seine Rücksicht für Nachhaltigkeit zu zeigen. Ein eigener Küchengarten in Ochsenwerder, ein Stadtgarten beim Restaurant mit Kräutern und Gemüse und ein eigenes kleines Bienenvolk sind nur ein Teil davon. Auf der Speisekarte findet man unter anderem Wulfsdorfer Rind mit Sellerie und Rote Bete, mittags gibt es zum Beispiel handgemachte Wildschweinbratwurst mit Sauerkraut und Kartoffel-Stampf oder handgemachte Bandnudeln mit Kürbis und gerösteten Kernen. 

Kinfelts (HafenCity)
(regional) Di-Fr 12:00 bis 15:00 Uhr, ab 17:00 Uhr (Küchenschluss 23:00 Uhr), Sa+So ab 12:00 Uhr (Küchenschluss Sa 23:00, So 22:00 Uhr)
Sternekoch Kirill Kinfelt eröffnet gemeinsam mit seiner Frau sein zweites Restaurant in der Hafencity: Im Kinfelts Kitchen & Wine warten saisonale und regionale Speisen sowie eine große Auswahl an exquisiten Weinen, die vom eigenen Sommelier Maximilian Wilm zusammengestellt wird. Im Gegensatz zum ersten, preisgekrönten Restaurant "Trüffelschwein" mit anspruchsvollen Mehrgang-Menüs kann man hier zwischen Lunch, stilvollem Abendessen oder kleiner Mahlzeit zwischendurch wählen. Zum Lunch gibt es unter anderem Pasta oder Fischburger, abends kann man neben Seeteufel mit Blutwurst und Linsen auch Schweinebauch auf Toast auf der Karte finden. Eine echte Besonderheit ist das fünfgängige "Elphi-Menü" am Abend, was so aufgeteilt ist, dass man drei Gänge vor der Aufführung und Hauptgang und Dessert danach genießen kann. Preislich sowie vom Ambiente eine gehobene Bistroküche, für die Qualität an erster Stelle steht. Moderne Einrichtung und viel Helligkeit sorgen für eine freundliche Atmosphäre. 

The Oppost(Ottensen)
(italienisch-amerikanisch) Täglich ab 11:00 Uhr, Open End
The Opposti - Eat hot, drink cool vereint italienische Gastlichkeit, Wärme und Weine mit pulsierenden Trends aus New York. Wer einen Blick auf die Speisekarte wirft, stößt sowohl auf Penne al Arrabiata und die klassische Pizza Margarita, als auch auf raffinierte Burger mit pikanten Saucen. Die Herausforderung hierbei war es, offensichtliche Gegensätze zu verbinden, ohne den Charakter der beiden Welten zu verändern. Daher kommt auch der Name "Opposti", der aus dem Italienischen stammt und übersetzt soviel wie "gegensätzlich" bedeutet. Die industrielle Einrichtung bringt den amerikanischen Flair zum Vorschein. Auch wenn die Karte sehr international ist, wird bei den Zutaten, vor allem beim Fleisch, stets auf Regionalität geachtet.  

Fulu (Alsterdorf)
(chinesisch) Mo, Di, Do, Fr 12:00 bis 15:00 Uhr, 17:00 bis 22:00 Uhr, Mi, Sa, So 12:00 bis 22:00 Uhr
"Mit viel Liebe und Herzblut zum Detail" ist das neue Konzept des Fulu China Restaurants. Mit viel Mühe passen sie ihre Speisen regelmäßig auf ihre chinesischen und deutschen Gäste an, um sie bei gemütlicher Atmosphäre zu begrüßen. Besonders wichtig ist ihnen dabei, ihre Gäste nicht nur mit vollem Magen, sondern auch mit einem guten Gefühl wieder nach Hause zu schicken. Die großzügige Speisekarte hält klassische chinesische Speisen und Suppen bereit, bietet aber auch Spezialitäten wie gedämpfte Jakobsmuscheln oder das Fulu Spezial Rindfleisch-Fondue an. Auch vegetarische Gäste werden hier fündig und wer ein Catering sucht, ist hier ebenfalls an der richtigen Adresse.


heimat (HafenCity)
(deutschsprachiger Raum) Mo-So 12:00-17:30Uhr/18:00-00:00Uhr
In der HafenCity können jetzt sowohl Hamburger als auch Hotelgäste im Restaurant des 25hours Hotel speisen. Angeboten werden Gerichte aus Österreich oder der Schweiz. Neben Klassikern bietet die Karte Speisen aus je zwei wechselnden Weinbauregionen wie Mosel oder Wachau. Ebenso die Speisekarte sowie Regionen wechseln vierteljährlich zu den Jahreszeiten. Im Mittelpunkt des Konzeptes steht das Dreigangmenü. Der angebotene Wein spielt in der "heimat" sowohl in der Gestaltung als auch in der Gastronomie eine zentrale Rolle. Gäste können passend zu ihrem ausgewählten Wein die jeweiligen Böden, wie beispielsweise Löss, Kalk oder Schiefer im Glas betrachten oder daran riechen. Das Motto lautet hier: "Heimat bedeutet Essen in entspannter Atmosphäre". Daher stehen die Köche noch bis 22:30 Uhr an den Herdplatten, und versorgen so auch Nachtschwärmer uns Spät-Esser.

Karte

{ "config": { "center": "9.976097904664542,53.56060117308497", "zoom": "5" }, "address": { "streetaddress": "", "text": "" }, "services": [ "10735484", "10738022", "10363787", "10562297", "10558632", "10553766", "10558373", "10390994", "10363220", "10554785", "10483958" ], "layers": [], "routes": [], "areas": [] }

  1. Inselklause
  2. Kinneloa
  3. mi-chii
  4. Restaurant Waterkant
  5. Henssler GO
  6. Wolfs Junge
  7. Kinfelts
  8. The Opposti
  9. Fulu
  10. Heimat


Haben Sie weitere Tipps und Empfehlungen für neue Restaurants in Hamburg? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge an gastro@hamburg.de.

hamburg.de empfiehlt