Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leitfaden REVVIN

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Eine komplexe Aufgabe braucht nützliches Handwerkszeug: erarbeitet wurde ein Leitfaden für die Revitalisierung von Industriebrachen in St. Petersburg als Leitfaden für eine zügige Nutzbarmachung un(ter)genutzter Flächen und eine exemplarische Durchführung einer Sanierungsuntersuchung.  

Leitfaden Projekt REVVIN St. Petersburg

Die Mobilisierung von Brachflächen ist vielschichtig und undurchsichtig. Und jede Fläche hat ihre Eigenheiten, die jede Projektentwicklung zu einem Einzelfall macht. Jedes künftige Projekt aber kann von den Erfahrungen von „best-practice“ profitieren und sie weiterentwickeln. Es ist daher gut, der Unübersichtlichkeit ein ordnendes Instrument zur Seite zu stellen.

Ziel des Projektes war es daher, einen Leitfaden zu erarbeiten, der die unterschiedlichen Wege einer Flächenrevitalisierung aufzeigt. Den Schwerpunkt bildet dabei das Handlungsfeld „Altlastensanierung“ als eine mögliche Voraussetzung für eine Wiedernutzung von Flächen. Unterschiedliche Werkzeuge wurden erarbeitet:

- Sanierungstechnische (z.B. Grenzwerte, Sanierungsuntersuchung, Erkundungstechniken, Sanierungstechniken etc.)

- stadtplanerische (Stadtentwicklung, Standortentwicklung, städtebauliche Rahmenplanung/Masterplanung, Kosten-Nutzen-Verhältnis, Denkmalschutz)

- organisatorische (Management- und Kooperationsformen, Lösung von Interessenskonflikten, Optimierung von Verwaltungsdienstleistungen)

Kontakt

Thomas Haupt

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Raum: Raum 3.089
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Projekt REVVIN

Anzeige
Branchenbuch