Gewalt in Flüchtlingseinrichtungen Informationen für Haupt- und Ehrenamtliche

Hier gibt es Unterstützung und Beratung bei Gewalt gegen Geflüchtete in Hamburger Flüchtlingseinrichtungen.

Informationen für Haupt- und Ehrenamtliche

An wen richten sich die Angebote?

  • Sie möchten von Gewalt betroffenen geflüchteten Menschen helfen?
  • Sie möchten Betroffene von Gewalt dabei unterstützen, das passende Beratungsangebot oder die richtige Unterstützung zu finden?
  • Betroffene von Gewalt haben sich Ihnen anvertraut und bitten Sie um Unterstützung?
  • Sie sind selbst von Gewalt durch Geflüchtete in der Unterbringung betroffen?

Nutzen Sie die Angebote von "savîa steps against violence" und das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

In Notfällen wenden Sie sich bitte immer direkt an die Polizei.

Koordinierungsstelle "savîa steps against violence"

Logo savîa steps against violence

Geflüchtete Frauen, Mädchen, lesbische, schwule, bi-, trans* und intersexuelle Menschen (LSBTI*) sind besonders von Gewalt betroffen oder bedroht. Auch Männer und Jungen können Gewalt in engen sozialen Beziehungen und/oder sexuelle Gewalt erfahren.

Hilfe, Beratung und Unterstützung vor Ort in Hamburg

Mit Einverständnis dieser von Gewalt betroffenen Menschen können Sie direkt Kontakt mit savîa aufnehmen: telefonisch, per E-Mail oder in Form einer Einwilligungserklärung (siehe unten), die in der Unterbringung bereit liegt.

  • savîa nimmt zeitnah Kontakt zu Ihnen auf oder – sofern das Einverständnis hierfür vorliegt – auch direkt mit den Betroffenen.
  • savîa klärt das Anliegen und organisiert kostenfreie Unterstützung und Beratung für die Geflüchteten.
  • savîa kooperiert mit weiteren spezifischen Fachberatungsstellen und vermittelt ggf. an diese weiter.
  • Die Beratung und Unterstützung findet vor Ort in sicheren Räumen statt.

Wenn Sie selbst von Gewalt betroffen sind, vermittelt savîa an eine entsprechende Fachberatungsstelle weiter.

Kontakt

Die Koordinierungsstelle erreichen Sie wie folgt:

savîa steps against violence
Tel.: ​(040) 350 177 253
Sprechzeiten: Mo, Di, Mi: 14:00–16:00 Uhr
Do, Fr: 10:00–12:00 Uhr
E-Mail: savia@verikom.de
Fax: 040 41 30 70 81

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016

Das Hilfetelefon berät, informiert und vermittelt bei Bedarf an geeignete Unterstützungseinrichtungen in Hamburg:

  • 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag, kostenfrei
  • Eine Onlineberatung per E-Mail oder Chat ist über die Website www.hilfetelefon.de möglich. 
  • Die Gespräche sind vertraulich und können anonym geführt werden. Weder am Telefon noch auf der Website werden persönliche Daten abgefragt oder gespeichert. 
  • Mit Hilfe von Dolmetschern ist eine Beratung in vielen Sprachen möglich, zum Beispiel Arabisch, Englisch, Persisch, Französisch, Arabisch.
  • Die Internetseite ist mehrsprachig und barrierefrei.
  • Hörgeschädigte oder Schwerhörige können über die Website kostenfrei einen Dolmetscherdienst in Anspruch nehmen. Das Gespräch wird in deutsche Gebärden- oder Schriftsprache übersetzt.

Rufen Sie an!

 Logo savîa steps against violence

Savîa informiert Sie über Ihre Handlungs­möglichkeiten und vermittelt eine Beratung.

 Logo: Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" 08000 116 016

Das kostenlose Hilfetelefon ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr erreichbar.