Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

FS Maria S. Merian Forschung Von der Arktis bis in die Tropen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Maria S. Merian ist eines von drei Forschungsschiffen der Leitstelle Deutsche Forschungsschiffe. Die Maria S. Merian ist ausgerüstet für Einsätze in der Arktis, für Beobachtungen des Golfstromes und der Ozeane.

Forschungsschiff Maria S. Merian

Untersuchungen in 10.000 Metern Tiefe

Die aktuelle Position (weltweit!) des FS Maria S. Merian auf unserem Schiffsradar

Das Forschungsschiff Maria S. Merian wird von der Leitstelle deutsche Forschungsschiffe der Universität Hamburg betrieben. Das Schiff wurde am 26. Juli 2005 von Bundesministerin Edelgard Bulmahn getauft und war zu dieser Zeit das erste neu gebaute deutsche Forschungsschiff nach zwölfjähriger Pause. Die Maria S. Merian ist als Eisrandforschungsschiff ausgerüstet für Einsätze in der Arktis, für Beobachtungen des Golfstromes und der Ozeane und für Untersuchungen des Meeresbodens bis 10.000 Meter Wassertiefe. Doch nicht nur in kalten Gefilden fühlt sich das Schiff wohl, auch vor Namibia und in den Tropen kam die Merian bereits zum Einsatz.

Labore an Bord

Die Maria S. Merian ist mit zwei schwenkbaren Pod-Antriebe und einen Pumpjet ausgestattet, die einerseits eine sehr gute Manövrierfähigkeit gewährleisten, zum anderen besteht dadurch die Möglichkeit, eine Position mittels Dynamic Positioning exakt zu halten. Das Schiff kann zudem für bis zu  48 Stunden abwasserfrei betrieben werden. So können empfindliche Biotope bei einem Einsatz geschützt werden. In dieser Zeit werden alle anfallenden Abwässer in Sammeltanks geleitet, in der biologisch-mechanischen Bordkläranlage zu sterilem Brauchwasser verarbeitet und erst dann abgegeben. 

An Bord finden neben 23 Mann Besatzung 23 Wissenschaftler Platz, die in mehreren Laboren für verschiedene Fachgebiete arbeiten können. Das Schiff kann eine Zusatzladung von 150 Tonnen aufnehmen. Dies ist zum Beispiel für Proben wichtig. Das Schiff kann 35 Tage ununterbrochen auf See bleiben und bis zu 7.500 Seemeilen am Stück zurücklegen. Namensgeberin des Schiffes ist die Naturforscherin und Künstlerin Maria Sibylla Merian.

Weitere Infos zur Maria S. Merian und Wochenberichte unter: Leitstelle Deutsche Forschungsschiffe

Technische Daten

  • Taufe: 26. Juli 2005 in 
  • Taufpatin: Edelgard Bulmahn
  • Heimathafen: Rostock
  • Bauwerft: Kröger-Werft, Schacht-Audorf
  • Besatzung: 23 + 23 Wissenschaftler
  • Länge: 94,76 Meter
  • Breite: 19,2 Meter
  • Tiefgang: max. 6,5 Meter
  • Vermessung: 5.573 BRZ
  • Geschwindigkeit: max. 15 Knoten

Verfolgen Sie mit unserer Webcam in HD-Qualität das Ein- und Auslaufen aller Schiffe bequem vom Rechner aus: Webcam live aus dem Hafen Hamburg.

Weitere Bilder, Termine und Wissenswertes rund um die Schiffe in Hamburg finden Sie hier: Schiffe Hamburg.

Weiterführende Links

Themenübersicht auf hamburg.de

Hamburg Card

Pauschalreisen

Unsere Pauschalreisen

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.