Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Allgemeinbildende Schulen Wie viel Prozent der Schülerinnen und Schüler erwerben welchen Schulabschluss, wenn man nach sozialer Herkunft unterscheidet?

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Schulabschlüsse der Schulentlassenen nach sozialer Herkunft im Schuljahr 2019/20

Das Balken-Diagramm gibt Auskunft über, Anteile der Schulentlassenen nach sozialen Status im aktuellen Schuljahr welche Schulabschlüsse erwerben. Quelle: Schuljahresstatistik 2020

Schulabschlüsse der Schulentlassenen nach sozialer Herkunft im Schuljahr 2019/20 Hamburg Allgemeinbildende Schulen

Erläuterung: Staatliche und private Schulen. Einschließlich Erwachsenenbildung. Einschließlich berufliche Bildungsgänge an Sonderschulen, ohne die dortigen Abschlussarten Abgangszeugnis und Abschlusszeugnis. – Für den sozialen Status der Schulentlassenen steht der RISE-Status ihrer Wohnadresse. Da nicht allen Wohnadressen ein RISE-Status zugewiesen ist, kann einem Teil der Schulentlassenen kein sozialer Status zugeordnet werden (N=1.642). Abweichungen von 100 Prozent sind rundungsbedingt. – Deutlich mehr als die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler, die ohne Schulabschluss bleiben, haben sonderpädagogischen Förderbedarf.

  • In den Gruppen der Schulentlassenen mit hohem, mittlerem und niedrigem sozialen Status ist jeweils das Abitur der häufigste Schulabschluss. In der Gruppe der Schulentlassenen mit sehr niedrigem sozialem Status wird der erste allgemeinbildende Schulabschluss am häufigsten erworben.
  • Von den Schülerinnen und Schülern mit hohem sozialem Status machen 77,5 Prozent Abitur. Von den Schülerinnen und Schülern mit sehr niedrigem sozialem Status machen 28,4 Prozent Abitur.
  • Auch der Anteil der Schülerinnen und Schüler ohne Schulabschluss variiert mit dem sozialen Status. Von den Schülerinnen und Schülern mit sehr niedrigem sozialem Status verlassen 11,7 Prozent die Schule ohne Schulabschluss.

Themenübersicht auf hamburg.de