Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Staatsbesuch St. Pauli-Trikot für den Präsidenten Boliviens

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

St. Pauli-Trikot für den Präsidenten Boliviens

Boliviens Präsident Evo Morales Ayma hat während seines Deutschlandbesuchs auch einen Halt in Hamburg eingelegt. Am Donnerstag begrüßte ihn Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz im Hamburger Rathaus. Hier trug sich der 55jährige Staatschef in das Goldene Buch der Stadt ein. Evo Morales Ayma ist der erste indigene Staatschef des südamerikanischen Landes und ist seit 2006 im Amt. 

Als Gastgeschenk überreichte Bürgermeister Scholz dem Staatsgast ein Trikot des FC St. Pauli. Morales, der selbst aktiv Fußball spielt, freute sich über das Geschenk. Besonders beeindruckt war er während seines Besuchs im Rathaus von der Büste des venezolanischen Unabhängigkeitskämpfers Simón Bolívar (1783 bis 1830). "Jetzt fehlt nur noch die Büste von Hugo Chávez", sagte er. Der Sozialist Chávez war bis zu seinem Tod 2013 Staatspräsident von Venezuela und berief sich bei seiner Programmatik immer wieder auf Bolívar. 

Im Anschluss an dem Empfang im Rathaus nahm Morales Ayma an einer Hafenrundfahrt teil und besichtigte das Container-Terminal Altenwerder. Am Abend sprach der Staatschef abschließend auf dem 66. Lateinamerika-Tag.  Die Veranstaltung dient traditionell als Plattform, um wirtschaftspolitische Themen zwischen Lateinamerika und Deutschland zu beraten.

Bereits am Mittwoch hatte Morales in Berlin Kanzlerin Angela Merkel (CDU) getroffen. 

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch