Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

FAQ Worum geht es?

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Fragen und Antworten zur Privatisierung der HSH Nordbank

Worum geht es?

Was ist die HSH Nordbank

Die HSH Nordbank AG (HSH steht für Hamburgisch-Schleswig-Holsteinische) entstand am 2. Juni 2003 aus der Fusion der Hamburgischen Landesbank mit der Landesbank Schleswig-Holstein. Die beiden Hauptsitze der Bank befinden sich in Hamburg und Kiel.

Wem gehört die HSH Nordbank

Die HSH Nordbank gehört zu 94,9 Prozent der Holding HSH Beteiligungs Management GmbH und zu 5,1 Prozent neun Trusts, die von dem Investor J.C. Flowers & Co LLC initiiert wurden.

Die Holding HSH Beteiligungs Management GmbH

Um die HSH Nordbank im Privatisierungsverfahren zu entlasten, wurde sie in eine Holding und eine operative Gesellschaft geteilt. Die Eigentümer der Holding HSH Beteiligungs Management GmbH sind :

  • Freie und Hansestadt Hamburg  11,91 Prozent
  • hsh finanzfonds AöR (Anstalt des öffentlichen Rechts) „FinFo“ (gemeinsame Anstalt von Schleswig-Holstein und Hamburg) 71,68 Prozent
  • Land Schleswig-Holstein 10,56 Prozent
  • Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein 5,85 Prozent

Warum muss die Bank überhaupt verkauft werden

Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein sind nach einer Entscheidung der Europäischen Kommission im Beihilfeverfahren zur HSH Nordbank AG vom 2. Mai 2016 verpflichtet, die HSH bis zum 28. Februar 2018 in einem wettbewerblichen und diskriminierungsfreien Verfahren zu privatisieren. Mehrfach ist die HSH Nordbank bereits staatlich gestützt worden, ein weiteres Beihilfeverfahren will die EU-Kommission als Wettbewerbshüterin unbedingt vermeiden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch