Hamburg.deHamburg ServiceBewilligung für BAföG erhaltenInformation

Bewilligung für BAföG erhalten

  •  
Sie können für Ihre Schul- bzw. Hochschulausbildung finanzielle Unterstützung erhalten, wenn Sie entsprechende Voraussetzungen erfüllen. Diese Unterstützung wird BAföG genannt.
  •  

Online-Service nutzen

Beschreibung der Leistung

Die Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ermöglicht jungen Menschen, unabhängig von ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation eine Schul- bzw. Hochschulausbildung zu absolvieren, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht.
Ausbildungsförderung erhalten Sie für Ihren Lebensunterhalt und die Ausbildung (Bedarf). Welcher Bedarf Ihnen zusteht ist abhängig von der Ausbildung, die Sie besuchen (werden). Dieser Bedarf kann gekürzt werden, wenn Ihr Einkommen oder Vermögen, sowie das Einkommen Ihrer Eltern oder Ihres Ehegatten bzw. Ihrer Ehegattin oder Ihres eingetragenen Lebenspartners bzw. Ihrer eingetragenen Lebenspartnerin die Freibeträge übersteigt. Der Bedarf und die Berechnung der Ausbildungsförderung gehen aus dem BAföG-Bescheid hervor.

 

Informationen

Voraussetzungen

Allgemeine Voraussetzungen:

  • deutsche Staatsbürgerschaft
  • ausländische Staatsbürgerschaft je nach Aufenthaltsstatus
  • Sie sind maximal 29 Jahre alt
  • Es handelt sich um eine Ausbildung, die nach dem BAföG gefördert werden kann (keine betriebliche Ausbildung).
  • Ihre Leistungen als studierende Person lassen erwarten, dass Sie das Ausbildungsziel erreichen werden.

Je nach Art der Ausbildungsförderung kann es weitere Voraussetzungen geben.
Eine Erkundigung nach Ausnahmen von den Grundvoraussetzungen ist dabei immer zu empfehlen.

Benötigte Unterlagen

Die erforderlichen Formblätter sind bei den Ämtern für Ausbildungsförderung erhältlich und liegen auch auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausdruckbar vor. Eine Online-Antragstellung ist möglich

Zu Beachten

Es gibt keine Hinweise oder Besonderheiten.

Fristen

BAföG wird erst ab dem Antragsmonat, in dem der Antrag beim zuständigen Amt eingeht, frühestens mit Beginn der Ausbildung, gezahlt.

Verfahrensablauf

Onlineantrag:

  • Wenn Sie BAföG online beantragen möchten, können Sie dies mithilfe der Online-Ausweisfunktion Ihres Personalausweises, elektronischen Aufenthaltstitels oder europäischen eID tun.
  • Wenn sie keine eID haben, können Sie ihre Antragsdaten dennoch elektronisch übermitteln. Sie müssen für eine rechtsgültige Antragsstellung den Antrag jedoch ausdrucken und unterschrieben per Post oder als Upload an das zuständige Amt für Ausbildungsförderung schicken.

Antrag in Papierform:

  • Gehen Sie auf die Internetseite des BAföG und laden Sie die Antrags-Formblätter herunter, die Sie betreffen.
  • Die Formblätter müssen ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben werden.
  • Fügen Sie die notwendigen Nachweise hinzu.
  • Senden Sie die ausgefüllten Antragsformulare mit den Nachweisen direkt an das für Sie zuständige Amt für Ausbildungsförderung.

Das Amt für Ausbildungsförderung prüft die Unterlagen auf Vollständigkeit. Fehlen Unterlagen, werden diese bei Ihnen nachgefordert. Ist der Antrag vollständig, wird er geprüft und Ihnen die Entscheidung per Bescheid mitgeteilt.

Dauer

Die Bearbeitungsdauer hängt von Ihren individuellen Lebensverhältnissen und Ihrer Mitwirkung bei der Leistungserstellung ab

Gebühren

Es fallen keine Gebühren an.

Rechtsbehelf

Widerspruchsverfahren

Rechtsgrundlage

§ 2 Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

https://www.gesetze-im-internet.de/baf_g/__2.html



§ 7 Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

https://www.gesetze-im-internet.de/baf_g/__7.html



§ 50 Absatz III Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

https://www.gesetze-im-internet.de/baf_g/__50.html

 

Noch nicht das passende gefunden?

Zur Hamburg Service Startseite

Suchwörter: BAföG Bewilligung BAFOEG Ausbildungsförderung beantragen

Letzte Aktualisierung: 14.07.2024