Pressemitteilung Erster DUOday in Hamburg — Arbeitgeber laden Menschen mit Behinderung in ihre Betriebe ein

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wort-Bild-Marke Wegbereiter der Inklusion Wort-Bild-Marke Wegbereiter der Inklusion

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

Am Donnerstag, 14. Juni fand in Hamburg der erste DUOday statt. Firmen des allgemeinen Arbeitsmarktes in Hamburg luden Menschen mit Einschränkungen, die sich in einer beruflichen Eingliederungsmaßnahme befinden oder sich um eine Ausbildung bewerben, zu einem Tagespraktikum, einem Schnuppertag, in ihrer Firma ein. Dieses Tagespraktikum soll ein beiderseitiges Kennenlernen ermöglichen. Darüber hinaus wird die Sicht auf ein längeres Praktikum oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung freigemacht. Zum ersten DUOday in Hamburg haben sich 15 Firmen und 15 Menschen mit Behinderung zu „Tandems“ zusammen gefunden.
Die Idee orientiert sich an dem belgischen und irischen Model des „DUOday“ bzw. „Job Shadow Day“, welches seit Jahren die Barriere zwischen freier Wirtschaft und Menschen mit Unterstützungsbedarf erfolgreich verkleinert.

Die Schirmherrschaft über dieses Projekt hat die Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, Ingrid Körner, übernommen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unten als PDF-Download. 

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Hier erreichen Sie uns

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

SKBM

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzer*in nicht teurer.
Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen