Standpunkte-Veranstaltung war ein voller Erfolg

Senatskoordinatorin Blumenthal begrüßt über 200 Gäste

Die Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, Antje Blumenthal, konnte auf der dritten Standpunkte-Veranstaltung über 200 Gäste im Museum für Kunst und Gewerbe begrüßen. Im Mittelpunkt des Diskussionsforums stand Artikel 27 „Arbeit und Beschäftigung“ der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK).

Impressionen von der Veranstaltung „Standpunkte – Arbeit und Beschäftigung“ am 07.02.2011

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen – Standpunkte – FHH

Bildergalerie

Viele Fragen aus dem Publikum konnte das fachkundige Podium, bestehend aus Brigitte Lampersbach, Bundesministerium für Arbeit und Soziales – Leiterin der Abteilung Belange behinderter Menschen, Prävention, Rehabilitation und soziales Entschädigungsrecht, Rolf Steil, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamburg, Thomas Bösenberg, Geschäftsführer team.arbeit.hamburg sowie Rüdiger Schlott, Leiter betriebliches Eingliederungsmanagement Hamburg Airport, kompetent beantworten.

Antje Blumenthal: „Ich freue mich sehr, dass unsere Standpunkte-Veranstaltungen, die wir in diesem Jahr vielmal stattfinden lassen wollen, so gut angenommen werden.

Logo: Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

Ich glaube, wir müssen in den nächsten Monaten und Jahren noch viel Aufklärungsarbeit über die UN-BRK leisten. Ich bin überzeugt, dass unsere Standpunkte-Veranstaltungen durch ihren großen Multiplikatorenkreis dazu beitragen, dass sich der Leitgedanke der Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft in Hamburg verfestigt.“


 

Hier erreichen Sie uns

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

SKBM