Behindertenbeauftragte der Länder und des Bundes in Hamburg

Bildung steht im Mittelpunkt der zweitägigen Tagung

Auf Einladung der neuen Hamburger Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, Ingrid Körner, treffen sich Montag und Dienstag die Landesbehindertenbeauftragten und der Beauftrage des Bundes zu einer Tagung in Hamburg.

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen – FHH

Ingrid Körner, Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen Ingrid Körner, Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

Das 42. Behindertenbeauftragten-Treffen der Länder sowie des Bundes stellt das Thema Bildung in den Mittelpunkt der zweitägigen Tagung. Als Gäste wird Ingrid Körner auch den Hamburger Sozialsenator Detlef Scheele wie den Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. Prof. Bernd Petri begrüßen.

Hamburg, das mit dem neuen Schulgesetz seit August 2010 Eltern von Kindern mit Behinderung die Möglichkeit einräumt, ihre Kinder ab der ersten und fünften Klasse in einer Regelschule zu unterrichten, wird nach einem Jahr über erste Erfahrungen und Auswertungen berichten.

Dazu werden Experten aus der Behörde für Schule und Berufsbildung, aber auch Schüler, die 10 Jahre in einer Integrationsklasse in den achtziger Jahren unterrichtet worden sind, berichten.

Logo: Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung ist der Übergang von Menschen mit Behinderung aus der Schule in das Berufsleben. Beide Themen sind Schwerpunkte für die Umsetzung der auch in Deutschland geltenden UN-Behindertenrechtskonvention, die seit März 2009 in nationales Recht umgesetzt werden muss.




Hier erreichen Sie uns

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

SKBM