Neu ab 2013 Neuer Schwerbehindertenausweis ab Januar 2013

Nachdem zahlreiche behinderte Menschen in den letzten Jahren immer wieder ihren berechtigten Wunsch auf eine Neugestaltung der Schwerbehindertenausweise deutlich gemacht hatten, ist es ab dem 1. Januar 2013 so weit:

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen – Schwerbehindertenausweis – FHH

Neuer Schwerbehindertenausweis
Der bisherige Papierausweis wird von der Plastikkarte im Scheckkarten-Format abgelöst. Er wird damit benutzerfreundlicher, durch einen neuen Hinweis in englischer Sprache internationaler und kommt den besonderen Belangen blinder Menschen durch Aufdruck in Braille-Schrift entgegen.

Den Einführungszeitpunkt der neuen Ausweise bestimmen die Bundesländer selbst. Die Ausweise können ab dem 1.1.2013, müssen aber spätestens ab dem 1.1.2015 ausgegeben werden.

Während die Vorbereitungen dazu in allen Bundesländern in vollem Gange sind, hat das Versorgungsamt Hamburg sich zum Ziel gesetzt, im Laufe des ersten Halbjahres 2013 die ersten neuen Schwerbehindertenausweise auszustellen. Sobald dieser Termin endgültig feststeht, werden wird die Öffentlichkeit natürlich vorher rechtzeitig informiert.

Dass eine solche Aktion mit nicht unerheblichem verwaltungsseitigen Aufwand verbunden sein wird, ist sicher nachvollziehbar. Wir möchten Inhaber bisheriger Schwerbehindertenausweise deshalb bitten, von möglichen Umtauschwünschen für die Ausweise in den ersten Einführungsmonaten abzusehen. Dies insbesondere deshalb, um weiterhin die bislang günstigen Bearbeitungszeiten in Erst- und Neufeststellungsverfahren gewährleisten zu können. Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen.

Wichtig ist der Hinweis, dass die Gültigkeit auslaufender alter Ausweise nach Einführung der neuen Schwerbehindertenausweise weder durch das Versorgungsamt noch die Bezirksämter mehr verlängert werden kann. In diesen Fällen steht einem sofortigen Umtausch natürlich nichts im Wege.

Weitere Informationen zum neuen Ausweis und daneben zur Neugestaltung des bisherigen Beiblattes mit Wertmarke hat auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales veröffentlicht – siehe das unten zum Download verfügbare Dokument.

Für eventuelle Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Versorgungsamtes jederzeit zur Verfügung.

Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
Versorgungsamt Hamburg
Adolph-Schönfelder-Straße 5
22083 Hamburg
Tel.: 040 42863-0
Fax: 040 42796-1000
E-
Mail: versorgungsamt@basfi.hamburg.de 
www.hamburg.de/versorgungsamt

Hier erreichen Sie uns

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

SKBM