Einladung zum Fachtag Psychische Erkrankung im Spiegelbild der Lebenswelten

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen lädt am 5. Mai zu einer Fachtagung ein

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen – Fachtag psychische Erkrankungen – FHH

Logo: Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

Der Umgang mit psychischen Erkrankungen wird mehr und mehr zum Thema in der Öffentlichkeit. Viele Akteure sind an der psychosozialen Versorgung unmittelbar oder mittelbar beteiligt. Unterschiedliche Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen, den Bereichen Arbeit, Wohnen und Bildung versuchen enger zusammen zu arbeiten, um Patienten besser zu helfen. Doch wie gut ist die Versorgung wirklich, wo gibt es immer noch Nachhol-Bedarf, um die Lebenssituation von Menschen mit einer psychischen Erkrankung zu verbessern? Und wo gibt es gute Beispiele?

In einer Informations- und Diskussionsveranstaltung, zu der Ingrid Körner, die Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, gemeinsam mit dem Arbeitskreis "Einander begegnen - voneinander erfahren, leben und arbeiten mit psychischer Beeinträchtigung" einlädt, soll es um Antworten auf diese Fragen gehen.

Ingrid Körner: „Ein Dialog zwischen Fachleuten, Betroffenen und Angehörigen soll die Grundlage bieten, wie bestehende Angebote besser genutzt, aber vor allem auch weiter entwickelt werden können. Psychisch kranke Menschen benötigen dringend mehr Perspektiven für ein lebenswertes Leben.“

„Oftmals dauert es 7 - 8 Jahre, ehe erkrankte Menschen und ihre Familien die passende Hilfe finden“, so Karin Momsen-Wolf vom Landesverband der Angehörigen psychisch kranker Menschen. “Dieser Weg muss deutlich kürzer werden, um einer Chronifizierung der Erkrankung vorzubeugen.“

Die Veranstaltung ist der Auftakt eines interdisziplinären Dialogs und richtet sich an eine breite Fach-Öffentlichkeit, Angehörige und Erfahrene.

Sie findet am 5. Mai von 9 - 17 Uhr im Baseler Hof, Esplanade 11, 20354 Hamburg statt.

Für Rückfragen der Medien:
Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, Ursula Wermke
Tel.: 040 - 42863-5723
E-Mail: ursula.wermke@basfi.hamburg.de

Hier erreichen Sie uns

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

SKBM