Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen

Inklusionsbüro & Arbeitsstab Wer die Senatskoordinatorin unterstützt

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen – Inklusionsbüro – FHH

Mit der Übernahme ihres Amtes hatte sich das Aufgabenfeld Ingrid Körners durch das Inkrafttreten der UN-BRK stark verändert bzw. erweitert. Um ihm gerecht zu werden, setzte sie sich gleich zu Beginn ihrer Tätigkeit für die Einrichtung eines Inklusionsbüros ein. Das Büro nahm am 1. Februar 2012 seine Arbeit auf. Es ist Teil der Stabsstelle der Senatskoordinatorin. Das Büro ist vornehmlich für den Bewusstseinswandel in der Zivilgesellschaft zuständig, fördert diesen aber auch auf  behördlichen Ebenen. Es stößt Initiativen zur Inklusion in Hamburg an, vernetzt Akteure und trägt dazu bei, Inklusion als Querschnittsaufgabe zu etablieren. Die konkreten Aufgaben und Tätigkeiten erfahren Sie auf der Homepage der Senatskoordinatorin.

Hier erfahren Sie mehr über meinen Arbeitsstab.