Sozialleistungen Kontakt und Information

Mit Einführung der so genannten „Hartz IV-Reform“ zum 1. Januar 2005 sind die gesetzlichen Grundlagen für Sozialleistungen neu geordnet worden.

Kontakt Information Sozialleistungen hamburg

Frau mit Telefon-Headset am Schreibtisch
Menschen, die zum Beispiel wegen Alter oder Erwerbsminderung nicht mehr erwerbsfähig sind, also weniger als drei Stunden täglich arbeiten können, erhalten Leistungen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII - Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung).

Erwerbsfähige Hilfebedürftige und deren in ihrem Haushalt lebende Angehörige erhalten erhalten Leistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld).  

Beratung und Antragstellung

Falls Sie Fragen zu eigenen Ansprüchen auf Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung haben, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Soziales Dienstleistungszentrum beziehungsweise Fachamt Grundsicherung und Soziales. Diese beraten Sie bei der Beantragung von Leistungen gerne und tragen auch die Verantwortung für die Richtigkeit ihrer Entscheidungen.  

Alle Informationen zum Arbeitslosengeld II und zum Sozialgeld nach dem SGB II bietet das Jobcenter team.arbeit.hamburg (Hamburger Arbeitsgemeinschaft zum SGB II).

Mehr Informationen

  • Alle Fachinformationen rund um das Thema Sozialhilfe, zur Grundsicherung im Alter und zu den Kosten der Unterkunft für das SGB XII und das SGB II in Hamburg enthält die "Infoline". Sie finden hier das Hamburger Regelwerk zu kommunalen Leistungen.
  • Einen umfassenden Überblick über die Leistungen der Sozialhilfe und Grundsicherung bietet das zuständige Bundesministerium auf seinen Internetseiten und in Form einer kostenlosen Broschüre.

Infoline Sozialhilfe