Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburger Sportgala Die wichtigste Ehrung im Hamburger Sport

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die wichtigste Ehrung für Hamburgs Sportler*innen fand in diesem Jahr online statt. Bei der Hamburger Sportgala #digital wurden die Sportlerin und der Sportler des Jahres sowie die Mannschaft des Jahres gekürt. Außerdem wurde der Active-City-Award vergeben.

Sportgala Hamburg




Auch für den Hamburger Sport war das Jahr 2020 eine große Hürde. Viele Sportlerinnen und Sportler konnten ihren Sport nicht in der gewohnten Art praktizieren, lange Zeit war der Trainings- sowie der Wettkampfbetrieb untersagt, internationale Wettkämpfe aufgrund von Reiserestriktionen nicht möglich. Und dennoch haben wir Sportlerinnen und Sportler in unserer Stadt, die beachtliche internationale und nationale Erfolge erzielt haben.

Diese Leistungen zeichneten die Active City und das Hamburger Abendblatt im Rahmen einer ganz besonderen Hamburger Sportgala aus.

Sportlerin des Jahres

Noma Noha Akugue

Überraschungserfolg: Die 17-jährige Noma Noha Akugue trat im vergangenen Dezember ohne große Erwartungen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im Tennis an und fuhr mit dem Titel nach Hause. So fiel dann auch die Wahl zur Sportlerin des Jahres auf das Talent vom Club an der Alster.

Nominiert waren:

  • Tennis-Spielerin Noma Noha Akugue (Deutsche Hallenmeisterin) 
  • Badminton-Crack Thuc Phuong Nguyen (Europameisterin Mixed)
  • Para-Ruderin Sylvia Pille-Steppat (EM-Bronze)


Sportler des Jahres

Philipp Buhl
Unser Weltmeister: Philipp Buhl vom NRV segelte im Februar 2020 als erster Deutscher zur Weltmeisterschaft in der Bootsklasse Laser und qualifizierte sich auch für die Olympischen Sommerspiele in Tokio. 

Nominiert waren:

  • Segler Philipp Buhl (Weltmeister Laser-Klasse)
  • Ruderer Torben Johannesen (Europameister im Deutschland-Achter)
  • Boxer Peter Kadiru (Junioren-WM-Titel WBC und Deutscher Meister)


Mannschaft des Jahres

Club an der Alster (Hockey, Frauen)
Klasse Leistung: Die Hockey-Spielerinnen des Club an der Alster holten im Februar 2020 die Deutsche Meister im Hallenhockey nach Hamburg und damit einen weiteren Titel für den Traditionsclub. Stellvertretend für das Team war Emily Wolbers zugeschaltet und wartete gespannt auf das Ergebnis des Live-Votings. Zum ersten Mal konnten Zuschauer*innen über die Mannschaft des Jahres abstimmen. Der Club an der Alster gewann deutlich mit über 200 Stimmen Vorsprung. 

Nominiert waren 

  • die Hockeydamen des Clubs an der Alster 
  • die Beachvolleyballer Julius Thole/Clemens Wickler vom ETV
  • das Hamburger Judo-Team

Außerdem wurde der Active City Award vergeben. Gewürdigt werden damit die besonderen Leistungen im Sinne der „Active-City“- Philosophie. Der Preis ging in diesem Jahr an die Saga-Tochtergesellschaft ProQuartier für ihr Programm „move!“. Diese entwickelte im Frühjahr 2020 das Konzept „Balkonsport“. Etwas 10.000 Menschen in den Wohnanlagen der Saga nahmen teil und sportelten bei rund 500 Aktionen mit. Die Fitnessprogramm wurden zusammen mit dem HSV, der TSG Bergedorf oder dem SV Eidelstedt erstellt.

Durch den Abend führten Vanessa Seifert (Lokalredakteurin Hamburger Abendblatt) und Alexander Laux (Sportchef Hamburger Abendblatt).

Mehr zur Hamburger Sportgala #digital lesen Sie unter: Hamburger Abendblatt

Themenübersicht auf hamburg.de

Hamburger Sport-Highlights

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch