Hamburgiade Das kleine Olympia des Betriebssports

Zum dritten Mal veranstaltete der Betriebssportverband Hamburg die Hamburgiade. Vom 9. bis zum 17. Juni 2018 traten Betriebssportler in 25 Sportarten von Badminton bis Triathlon gegeneinander an. 

1 / 1

Hamburgiade - Betriebssportspiele Hamburg

Die Hamburgiade 2018

Die dritte Hamburgiade, das Multisportevent des Betriebssportverbandes (BSV) Hamburg mit Wettbewerben in 25 Sportarten, fand vom 9. bis 17. Juni 2018 statt und startete am ersten Tag mit dem traditionellen City Nord Lauf. Mit 4000 Teilehmern war es die bisher größte Hamburgiade. Die Veranstalter erholen sich jetzt erstmal – um dann im Jahr 2019 die nächste Veranbstaltung präsentieren zu können.

Auf dem Programm standen weiterhin das Abendsportfest am Freitag, dem 15. Juni, sowie der Tag der Langstrecke am Sonntag, dem 17. Juni. Bereits am ersten Tag kamen mehr als 1000 Teilnehmer und Besucher in den Wilhelmsburger Inselpark.

Am Samstag, 9. Juni 2018, fand um 10:30 Uhr im Wilhelmsburger Inselpark der offizielle Startschuss der Hamburgiade 2018 durch Sportstaatsrat Christoph Holstein statt. Im Anschluss eröffnete der Vorsitzende der Geschäftsführung der S-Bahn Hamburg, Kay Uwe Arnecke, an gleicher Stelle das Familiensportfest der Deutschen Bahn, welches im Rahmen der Hamburgiade durchgeführt wurde.

Helm AG im Medaillenspiel vorn
Gewonnen hat der Chemiekonzern Helm AG aus der Spaldingstraße vor Airbus und Philips LG. Insgesamt waren 99 Firmen am Start.
Weitere Informationen: Medaillen-Spiegel und Ergbnisse

Über 45 Sportarten

Von der klassischen Leichtathletik über Radsport, Triathlon, Squash, Golf und Schwimmen bis hin zu Casting, Skat oder Schach werden rund um die City Nord die besten Betriebssportler Hamburgs ermittelt. Aktive mit und ohne Handicap kämpfen gemeinsam für ihr Unternehmen um Gold, Silber oder Bronze und um den Sieg im Medaillenspiegel. Insgesamt werden 2018 Wettkämpfe in 49 Sportarten ausgetragen.

Hauptanlaufpunkt für die Sportler ist die Sporthalle Hamburg. Dort finden zahlreiche Entscheidungen in den Teamsportarten statt, zudem ist die Sporthalle der zentrale Ort für die Siegerehrungen. Dort ist auch die Hamburgiade Plaza aufgebaut, wo sich die Partner der Veranstaltung präsentieren und wo es ein Bühnenprogramm gibt. Darüberhinaus sind die Wettkampfstätten über die ganze Stadt verteilt. 

Eine Übersicht gibt es unter: Hamburgiade

Video: Marek Santen

Diese Sportarten gab es

  • 5 Kampf
  • 9 Loch Golf
  • Apnoetauchen
  • Basketball
  • Beachhandball
  • Beachsoccer
  • Beachtennis
  • Beachvolleyball
  • Bogenschießen
  • Boule / Petanque
  • Bowling
  • Casting
  • Curling
  • Darts
  • Disc Golf
  • Drachenboot
  • Faustball
  • Golf
  • Hallenfußball
  • Hallenhandball
  • Hamburgiade besser Wissen
  • Jiu Jitsu
  • Judo
  • Kajak
  • Karate / Formen
  • Kegeln
  • Kickboxen
  • Kraftdreikampf
  • Leichtathletik Bahnsport
  • Leichtathletik Hamburgiade Meile
  • Leichtathletik Langstrecke
  • Leichtathletik Strassenlauf
  • Radsport
  • Rudern
  • Schach
  • Schwimmen, Halle
  • Segeln
  • Skat
  • Sportabzeichen
  • Sportschiessen
  • Squash
  • SUP
  • Tennis
  • Tischfußball
  • Tischtennis
  • Triathlon
  • Ultimate
  • Unterwasserrugby
  • Wikingerschach

Weitere Informationen und Ergebnisse unter: Hamburgiade

Das kleine Olympia des Betriebssports
Zum dritten Mal veranstaltete der Betriebssportverband Hamburg die Hamburgiade. Vom 9. bis zum 17. Juni 2018 traten Betriebssportler in 25 Sportarten von Badminton bis Triathlon gegeneinander an. 
https://www.hamburg.de/image/8425422/1x1/150/150/da10b6e747702b531980fa93e00989c4/dh/drachenboot.jpg
20180619 10:23:56