Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mehr Stadt in der Stadt Urbane Qualitäten für Wohnen und Freiraum

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburg setzt auf eine flächenschonende und nachhaltige Stadtentwicklung, denn es gibt einen großen Bedarf an verschiedenen Nutzungen in der Stadt – dazu gehören Wohnraum, Arbeitsstätten und soziale Infrastruktur. Die Flächen innerhalb der gebauten Stadt sollen effizienter genutzt und bestehende Siedlungskontexte behutsam ergänzt werden. Baulücken, brach gefallene Gewerbe- und Infrastrukturflächen oder untergenutzte Stadtbereiche, die im Einzugsbereich der großen Verkehrsstraßen, Zentren oder Schnellbahnhaltestellen liegen, bieten Potenziale für die  Innenentwicklung. Darüber hinaus werden dadurch Grün- und Landschaftsräume geschützt.

Urbane Qualitäten für Wohnen und Freiraum

Das Ziel „Mehr Stadt in der Stadt“ umfasst aber nicht nur eine verbesserte Flächennutzung. Es geht auch darum, die städtischen Qualitäten Hamburgs zu steigern und eine hohe Lebensqualität zu bieten. Der Neubau und die Modernisierung von Wohnungen, neue Grün- und Freiraumqualitäten, verbesserte Wegeverbindungen, soziale Infrastruktur sowie eine breite Nutzungsvielfalt sollen dazu beitragen, die Quartiere lebendiger und lebenswerter zu machen. Die kompakte, durchmischte Stadt bietet nicht zuletzt kurze Wege. 

Neben der verstärkten Innenentwicklung werden an ausgewählten Standorten in der Stadt neue Siedlungserweiterungen gemäß dem Leitsatz „Mehr Stadt an neuen Orten“ geplant. Durch die größeren Stadtentwicklungsquartiere werden große Wohnungsbaupotenziale geschaffen. Auch diese neuen Quartiere sollen mit Arbeitsstätten, sozialen Nutzungen und Freizeitangeboten durchmischt sein. Bei der Entwicklung neuer Quartiere werden als fester Bestandteil immer auch neue öffentliche Grün- und Freiräume mit gedacht und geschaffen.

Zum Weiterlesen:

Themenübersicht auf hamburg.de

Bebauungspläne und Flächennutzungplan online

Anzeige
Branchenbuch