Gesundheitsförderung Schulärztlicher Dienst

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Schulärztlicher Dienst

Schulärztlicher Dienst in Hamburg

Der schulärztliche Dienst der Fachämter Gesundheit (Gesundheitsämter) in den Hamburger Bezirken hat die Aufgabe, die Gesundheit von Schülerinnen und Schülern im Einzugsgebiet zu fördern:

  • Mit Blick auf die Gesundheit sollen die bestmöglichen Voraussetzungen für einen Schulbesuch geschaffen werden
  • Probleme sollen im engen Dialog mit Lehrkräften, Eltern und anderen Fachkräften  Regionale Bildungs- und Beratungszentren (ReBBZ), Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz ( BGV) frühzeitig erkannt und Fördermaßnahmen eingeleitet werden, um gesundheitlichen Gefährdungen vorzubeugen.

Dazu dienen die Angebote:

  • Einzeluntersuchungen
  • Sprechstunden in der Schulärztlichen Dienststelle
  • Schulärztliche Sprechstunden in der Schule
  • Hospitationen
  • Teilnahme an Elternsprechtagen, Elternabenden, Elternratssitzungen
  • Projekte mit Schulen zur Gesundheitsförderung
  • Lehrerfortbildung bei gesundheitlichen Fragen
  • Vermittlung von Erholungskuren

Die Beratungen sind vertraulich.
Es entstehen keine Kosten!

Im Jahr vor der Einschulung werden alle Schulanfänger mit ihren Eltern zu einer Schuleingangsuntersuchung eingeladen.Diese Untersuchung ist gemäß § 34 Absatz 5

Hamburgischem Schulgesetz verpflichtend für alle Kinder – unabhängig von der letzten altersgemäßen kinderärztlichen Früherkennungsuntersuchung U9. Dies gilt auch für Kinder , die vorzeitig eingeschult werden sollen

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Weitere Beratungsangebote

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen