Tag des offenen Denkmals Kulturgeschichte erkunden

Über 140 Denkmäler in ganz Hamburg öffnen im September ihre Türen für kostenlose Besichtigungen. 2018 steht die Veranstaltung unter dem Motto: "Entdecken, was uns verbindet".

1 / 1

Tag des offenen Denkmals Hamburg

Tag des offenen Denkmals

Termin/e
6. bis 8. September 2019
Ort
diverse Ort in Hamburg und Umgebung
Eintritt
kostenlos, in einigen Fällen sind rechtzeitige Anmeldungen notwendig


Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals 2019 folgen rechtzeitig vor der Veranstaltung. 
Das war der Tag des offenen Denkmals 2018.

"Entdecken, was uns verbindet"

Was ist das Spezifische der Hamburger Denkmäler? Welches gemeinsame Erbe bringen sie mit sich und wie werden diese Denkmäler betrachtet und gedeutet? Der Tag des offenen Denkmals begegnet diesen Fragen vom 7. bis zum 9. September mit dem Motto "Entdecken, was uns verbindet". Die Idee bezieht sich auf das Europäische Kulturerbejahr 2018, das unter dem Motto "Sharing Heritage" steht und damit auf die Verbundenheit durch Kulturgüter verweist.

Am zweiten Septemberwochenende können Besucher bundesweit Einblicke in die gemeinsame Geschichte erhalten und viele Denkmäler besichtigen, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind. In Hamburg findet die Auftaktveranstaltung im historischen Pumpwerk von William Lindley auf dem Gelände von Hamburg Wasser statt. In einem spannenden Vortragsprogramm zu "Was uns verbindet - in Hamburg internationale Kulturgeschichte entdecken" wird dazu angeregt, internationale Verbindungen zu den Hamburger Denkmälern offenzulegen.

​​​​​​​

St. Pauli mit Olivia Jones Familie entdecken

Dass St. Pauli mit der Reeperbahn und seinen Nebenstraßen mehr als eine riesige Partymeile ist, zeigen Mitglieder der Olivia Jones Familie und des BID Reeperbahn am Tag des Offenen Denkmals anhand der Großen Freiheit. Sie ist nicht nur die Keimzelle St. Paulis und einer der wichtigsten Orte moderner Unterhaltungskultur in Hamburg, hier stehen auch zwölf Gebäude unter Denkmalschutz. Toleranz, Vielfalt und Respekt wurden schon im 17. Jahrhundert groß geschrieben, als Religions- und Zunftfreiheit hier eingeführt wurden. Und noch heute bilden die katholische St. Joseph-Kirche und freizügige Amüsierbetriebe ein friedliches und fröhliches Neben- und Miteinander. 

Von 12 bis 18 Uhr finden am Sonntag, 9. September 2018, vom Beatlesplatz bis zur St. Joseph Kirche alle 20 Minuten kostenlose Führungen statt. Tourstopps sind u. a. das Herrmann Bartels Haus, das Dollhouse, Olivias Show Club samt Backstage-Bereich, sehenswerte Hinterhöfe und die St. Joseph Kirche samt Krypta.

Über 140 Denkmäler

Hamburg zählt mittlerweile über hundert Denkmäler und die Vielfalt ist groß: Es gibt Industriedenkmäler, Baudenkmäler oder Kulturdenkmäler. Dazu zählen - die für Hamburg typischen - Kontorhäuser, Kirchen, die Hamburger Kunsthalle, Museen oder auch die Grindelhochhäuser, Windmühlen und viele Gebäude im Hafengebiet. Die Vorträge und Führungen laden dazu ein, internationale Verbindungen mithilfe der Denkmäler zu entdecken: Welche wechselseitigen Beziehungen lassen sich zum Beispiel über ausländische Baumeister oder Künstler nachweisen? Wie wird mit ähnlichen Gebäuden im Ausland umgegangen? 

Wer gern mehrere Denkmäler besichtigen möchte, kann zum Beispiel an der Fahrradtour durch Harburg teilnehmen. Mit dem Rad erkundet man unter anderem die "Salzburger Häuser" oder den Jüdischen Friedhof, dessen Anfänge auf das Jahr 1690 zurückgehen. Um zu den verschiedenen Denkmälern zu gelangen, werden teils auch Busse oder Fähren eingesetzt. Am Sonntag gelangt man mit dem Barkassen-Shuttle vom Hamburger Hafen in den Harburger Binnenhafen und zurück. In Bergedorf wird die "Blankeneser Bergziege", ein historischer Omnibus eingesetzt.

Mehr Infos zu: Große Freiheit am Tag des offenen Denkmals

Mehr Infos zu: Das vollständige Programm Tag des offenen Denkmals 2018​​​​​​​

Familienprogramm

Viele Denkmäler haben speziell für Familien mit Kindern ein tolles Programm entwickelt. Kinder können zum Beispiel das "kleine Hafenpatent" erwerben, einen Naturwald am Haus Anna erkunden oder an kindgerechten Führungen und Rallyes durch Museen und über die Elbinsel Kaltehofe teilnehmen.

Organisiert wird der Tag des offenen Denkmals vom Denkmalschutzamt und der Stiftung der Denkmalpflege Hamburg.

Informationen der FHH

Kulturgeschichte erkunden
Über 140 Denkmäler in ganz Hamburg öffnen im September ihre Türen für kostenlose Besichtigungen. 2018 steht die Veranstaltung unter dem Motto: "Entdecken, was uns verbindet".
20180914 10:46:09