Norddeutsche Apfeltage Boskop, Braeburn & Co

Die Apfelsaison wird wie in jedem Jahr mit einem großen Fest gefeiert. Vom 21. bis 22. September 2019 ziehen die Apfeltage in den Loki-Schmidt-Garten.
 

Norddeutsche Apfeltage in Hamburg

Norddeutsche Apfeltage

Kontakt

Karte vergrößern

Loki-Schmidt-Garten

Termin(e)

21. und 22. September 2019
Samstag und Sonntag: 9 bis 18 Uhr

Eintrittspreise

kostenlos

Große Sortenausstellung

Bei dem zweitägigen Apfelfest im Loki-Schmidt-Garten dreht sich natürlich alles um die Herbstfrucht in grün, gelb und rot. Neben dem bunten Markt mit zahlreichen Ausstellern von Kunsthandwerk und Bio-Produkten kann man Norddeutschlands größte Apfel- und Birnenausstellung mit ca. 220 Apfel- und 70 Birnensorten besuchen. Darunter befinden sind natürlich auch der Apfel des Jahres, der "Dithmarscher Paradiesapfel". Besucher haben zudem die Möglichkeit, Sorten aus dem eigenen Garten von den Experten Jan Bade und Jens Meyer bestimmen zu lassen. Dafür müssen lediglich 3-5 typische und gesunde Früchte mitgebracht werden. 

Biolandbau und Hofführungen

Wer sich näher über den Biolandbau informieren möchte, kann das auf Hofführungen und Vorträgen an beiden Tagen tun. Im Mittelpunkt stehen dabei die Imkerei auf dem Gut Wulksfelde, der ökologische Obstanbau in Norddeutschland und die Notwendigkeit von Artenvielfalt im Kartoffelanbau. Zahlreiche Aussteller informieren und beraten ebenfalls bei Fragen zum ökologischen Landbau. 

Kinderprogramm und Kulinarisches

So vielfältig die Sorten von Kartoffeln und Äpfeln sind, so abwechslungsreich sind auch die daraus zubereiteten Speisen. Für kulinarische Genüsse sorgen Markt- und Essensstände. Hamburgs einzige Mosterei auf Rädern, das SaftMobile, ist vor Ort. Besucher können beim Schaupressen mithelfen und auch für Kindergibt es auf dem Apfelfest ein Programm. Die NaturFreunde Hamburg bieten Klettern an, mit dem Abenteuercampus e.V. geht es auf Schatzsuche und auch beim Bauen mit Lehm können die Kleinen kreativ werden. 

Apfel des Jahres 2019

Der Apfel des Jahres 2019 ist der "Dithmarscher Paradiesapfel", den Besucher selbstverständlich probieren können. Der Apfel wurde erstmals 1859 in Dithmarschen präsentiert und ist wahrscheinlich eine Kreuzung aus einem Prinzen und einem Taubenapfel. Bleiben die Temperaturen im Sommer mäßig, kann sich das feine Aroma voll ausbreiten. 

Weitere Infos zu: Norddeutsche Apfeltage | Programm 2019

​​​​​​​

Tipps für den Herbst