Zentrum für Aus- und Fortbildung

Bewerbung zum Studium Duales Bachelor Studium Soziale Arbeit

Das Auswahlverfahren für einen Studienstart in 2019 ist bereits beendet. Das Bewerbungsverfahren für einen Studienstart in 2020 beginnt voraussichtlich im Herbst 2019.
Sie sind auf der Suche nach einer gesellschaftlich verantwortungsvollen und für Hamburg wichtigen Aufgabe? Sie wollen ein qualitativ hochwertiges Studium mit ausgezeichneten Übernahmechancen – und das Ganze im öffentlichen Dienst, bezahlt und ohne Studiengebühren? Dann bewerben Sie sich für das Duale Studium Soziale Arbeit bei der Freien und Hansestadt Hamburg! Die Einsatzbereiche für Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen bzw. Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind vielfältig, die Aufgaben abwechslungsreich und interessant. Hier ist die Verwaltung ganz nah dran an den Menschen, lebenswelt- und sozialraumorientiert.

Duales Bachelor Studium Soziale Arbeit

 

Kapitelübersicht

 

Das müssen Sie mitbringen!

Für den Studiengang Soziale Arbeit benötigen Sie die Hochschulzugangsberechtigung. Dies ist zum Beispiel das Abitur oder die Fachhochschulreife. In den Fächern Deutsch, Gemeinschaftskunde (Sozialkunde, Politik o. ä.) und Englisch (oder einer anderen Fremdsprache) erreichen Sie gute Leistungen.

 

Das sollten Sie mitbringen!

Unser Studienangebot richtet sich zunächst einmal an Schülerinnen und Schüler, die - gerne auch aus  einem freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr heraus - auf Studienplatzsuche sind, aber auch an Interessierte, die nach ihrem Schulabschluss in einem inhaltlich verwandten Bereich schon eine Berufsausbildung oder ein anderes Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen, evtl. bereits erste berufliche Erfahrungen erworben haben und zu uns kommen möchten.

Von Vorteil sind auch interkulturelle Kompetenzen sowie soziales und gesellschaftliches Engagement. Ein Verantwortungsgefühl gegenüber unserer Gesellschaft setzen wir bei Ihnen voraus. Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen in schwierigen Lebenslagen, ein offenes, kommunikatives Wesen und Teamgeist sind besonders wichtig. Sie bringen darüber hinaus ein Interesse für öffentliche Aufgaben mit und besitzen die Fähigkeit zu flexiblem Denken und Handeln. Sie sind bereit, sich in neue Tätigkeitsgebiete ergebnisorientiert einzuarbeiten. Zuverlässigkeit und Sorgfalt bei der Arbeit sind für Sie selbstverständlich.

 

Wie und wo läuft das Duale Studium ab?

Der fachtheoretische Teil des Studiengangs soll an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie in Hamburg stattfinden. Die berufspraktischen Studienzeiten absolvieren Sie in geeigneten Stellen innerhalb der hamburgischen Behörden und Ämter, so z.B. bei den Allgemeinen Sozialen Diensten in unterschiedlichen Stadtteilen. Das Studium ist auf sieben Semester angelegt. Theorie- und Praxisphasen sind aufeinander abgestimmt und wechseln sich ab. Dabei werden Sie sich zu Beginn hauptsächlich an der Hochschule mit den wissenschaftlich theoretischen Inhalten beschäftigen. In den folgenden Semestern wird dann das Studium in der Praxis nach und nach einen immer größeren Anteil einnehmen.

Der Studiengang befindet sich noch in der Entwicklung und soll zum Wintersemester 2020 starten. Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten der Hochschule:
https://www.ev-hochschule-hh.de/aktuell/article/einrichtung-eines-praxisintegrierenden-bachelorstudiengangs-soziale-arbeit/

Die Finanzierung des Studienganges steht unter dem Vorbehalt, dass die Hamburgischen Bürgerschaft einen entsprechenden Beschluss fasst. Die Bürgerschaft wird voraussichtlich im Herbst 2019 darüber entscheiden.

 

Welchen Abschluss haben Sie nach dem Studium?

Mit dem erfolgreichen Abschluss erwerben Sie den akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.) und die staatliche Anerkennung als Sozialpädagogin bzw. Sozialpädagoge sowie Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter.

Kapitelübersicht

 

Was sind die Studieninhalte?

Verfolgen Sie dazu die Informationen auf den Seiten der Hochschule. Sie werden sich mit den Theorien der Sozialen Arbeit ebenso beschäftigen wie mit den Strukturen und Prozessen der öffentlichen und freien Träger. Sie setzen sich mit ethischen, rechtlichen und ökonomischen Fragestellungen auseinander und entdecken ihre Zusammenhänge.

Kapitelübersicht

 

Fallen Kosten für das Studium an?

Nein, im Gegenteil! Die Konzeption als dualer Studiengang bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie schon während des Studiums in einem Beschäftigungsverhältnis zur Freien und Hansestadt Hamburg stehen. Sie erhalten ein monatliches Entgelt von etwa 1.000 Euro brutto.

Kapitelübersicht

 

Wie sind die Übernahmechancen?

Sehr gut, bereits heute sorgen mehr als 2.800 Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen im Dienste unserer Stadt u.a. für das Wohl von Hamburgs Kindern und Jugendlichen. Und es sollen noch mehr werden. Deshalb brauchen wir Sie als Verstärkung und zwar dauerhaft. Das heißt: Nach erfolgreichem Studienabschluss warten unbefristete Stellen auf Sie!

Kapitelübersicht

 

Wie wird Ihr späterer Arbeitsplatz aussehen?

Sie arbeiten zum Beispiel in einem der 39 Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD).  Dort schützen sie Kinder und Jugendliche und unterstützen deren Eltern bei der Erziehung. Sie erfassen die konkreten Lebenssachverhalte und ordnen sie rechtlich richtig ein. Sie beraten und vermitteln Hilfen, damit Menschen in schwierigen Lebenslagen ihre Probleme aus eigener Kraft bewältigen können. Dabei prüfen und bewilligen Sie Anträge auf Hilfen zur Erziehung und verantworten, dass diese wertvolle Ressource adäquat verteilt wird und diejenigen erreicht, für die das Gesetz eine Unterstützung vorsieht. Ist das Kindeswohl akut gefährdet, ergreifen sie sofortige Schutzmaßnahmen, erforderlichenfalls auch gegen den Willen der Eltern.

 

Oder Sie betreuen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, arbeiten mit der Jugendgerichtshilfe oder auch den Betreuungsgerichten (früher Vormundschaftsgerichten) zusammen. In den Hamburger Schulen beraten sie in Unterrichts- und Erziehungsfragen, bei der Integration von behinderten Schülerinnen und Schülern und vielen Fragen mehr.

Kapitelübersicht

 

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Einladung zu einem Eignungstest:

Bewerberinnen und Bewerber, die den genannten Anforderungen entsprechen, erhalten Gelegenheit zur Teilnahme an einem computergestützt im ZAF durchgeführten Eignungstest. Die erfolgreiche Testteilnahme ist Voraussetzung für die Teilnahme am Auswahlverfahren. Erfolgreich bedeutet, dass eine Ausprägung erreicht wird, die den enthaltenen Leistungsmerkmalen mindestens in wesentlichem Umfang entspricht.

Einladung zu einer persönlichen Vorstellung:

Bewerberinnen und Bewerber, die erfolgreich am Eignungstest teilgenommen haben, erhalten nach Maßgabe der Bewertung ihrer Bewerbung (u. a. berufliche Motivation, Ausdruck, persönliche Kompetenzen, schulische/ ggf. nachschulische Leistungen) sowie des im Test erzielten Eignungsgrades ggf. die Gelegenheit sich persönlich im ZAF vorzustellen.

 

Kapitelübersicht

Aktuelle Hinweise

Als moderner Arbeitgeber setzt die Freie und Hansestadt Hamburg bewusst auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und strebt zukünftig einen ausgeglichenen Anteil der Geschlechter in der Hamburger Verwaltung an. Unsere Ausbildungen sind für Frauen und Männer gleich gut geeignet. Deshalb wollen wir Bewerberinnen und Bewerber grundsätzlich im gleichen Umfang ansprechen und zu einer Bewerbung ermutigen. Aktuell ist im Bereich der Sozialen Arbeit das Geschlecht der Männer unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes). Wir fordern daher Männer ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Auch für schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen gilt bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung ein Einstellungsvorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern.

Der Senat setzt darüber hinaus gezielt auf mehr kulturelle Vielfalt in der hamburgischen Verwaltung! In unserer Stadt leben mehr als 500.000 Menschen aus den verschiedensten Herkunftsländern. Mehr als ein Drittel aller Hamburger Schülerinnen und Schüler haben einen Migrationshintergrund. Wir möchten, dass sich diese kulturelle Vielfalt auch bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern widerspiegelt. Kompetenzen wie z. B. die Mehrsprachigkeit oder Erfahrungen aus anderen Kulturkreisen sind oftmals wertvoll und hilfreich im Kundengespräch. Wir heißen deshalb auch Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshinter­grund herzlich willkommen, sich bei uns zu bewerben.

 

Kapitelübersicht

Kontakt

​​​​​​​

Lilia Kronhardt

Landesbetrieb ZAF/AMD

Zentrum für Aus- und Fortbildung
Normannenweg 26
20537 Hamburg

Tel.: 040 42831-2429

E-Mail: lilia.kronhardt@zaf.hamburg.de