Vorbereitung auf das Arbeitsleben Tagesförderung

Kerzen beim Tocknen In mehreren Tagesförderstätten werden kunsthandwerkliche Produkte wie zum Beispiel handgegossene Kerzen hergestellt und verkauft.

Tagesförderung Menschen mit Behinderung Hamburg

Ziele der Tagesförderung

Die Tagesförderung bereitet Menschen mit Behinderung auf die Teilhabe am Arbeitsleben vor.

Die Hilfen fördern die Selbstständigkeit, die Selbstbestimmung und die Leistungsfähigkeit im praktischen Leben. Sie regen Kreativität und Kommunikation an und fördern soziale Fähigkeiten durch spezielle pädagogische Maßnahmen.

Im Einzelnen werden folgende Ziele verfolgt:

  • Aufrechterhaltung bzw. Entwicklung einer individuell angemessenen Beschäftigungsfähigkeit zu festgelegten Zeiten des Tages im Sinne von Arbeit,
  • Förderung von Fähigkeiten zum Übergang in eine Werkstatt für behinderte Menschen, in ein Arbeitsprojekt oder den ersten Arbeitsmarkt,
  • Förderung der sozialen Kompetenz und Kontaktfähigkeit zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft im Kontext Arbeit und Beschäftigung,
  • Entwicklung der Persönlichkeit im Kontext Arbeit und Beschäftigung,
  • Verselbständigung und Ablösung aus dem Elternhaus,
  • Förderung manueller und kognitiver Fähigkeiten,
  • Stabilisierung der durch die abgeschlossene Schulbildung erworbenen Fähigkeiten.

An wen richtet sich die Tagesförderung?

Zielgruppe der Tagesförderung sind wesentlich behinderte Menschen im Sinne des Paragrafen 53 Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch. Es handelt sich um Menschen ab dem 16. Lebensjahr (nach Beendigung der Schulpflicht), die aufgrund der Schwere der Behinderung keine oder noch keine Werkstatt für behinderte Menschen besuchen können.

Beratung und Information

Nähere Informationen erhalten Sie bei den Tagesförderstätten oder beim Fachdienst Eingliederungshilfen im Bezirksamt Wandsbek (siehe unten).

Übernahme der Kosten

Die Kosten für Tagesförderung übernimmt der Sozialhilfeträger, sofern das eigene Einkommen oder Vermögen des Behinderten zur Kostendeckung nicht ausreicht. Unterhaltspflichtige können im Rahmen der sozialhilferechtlichen Bestimmungen in Abhängigkeit von den Einkommensverhältnissen herangezogen werden.

Die Bewilligung der Tagesförderung erfolgt hamburgweit durch den  

Fachdienst Eingliederungshilfen im Bezirksamt Wandsbek
- Sozialhilferechtlicher Fachdienst -
Barmbeker Markt 22, 22081 Hamburg
Telefon: 428 28- 0

Eine notwendige Beförderung zur Tagesförderstätte wird ebenso bewilligt und an die Dienststelle Eingliederungshilfe und Beförderungsservice in der Behörde für Schule und Berufsbildung gemeldet, die dann die Durchführung der Beförderung gewährleistet.

Hinweis: Diese Leistung kann Bestandteil eines „Trägerübergreifenden Persönlichen Budgets“ werden.

Tagesförderstätten in Hamburg

Die Leistungen werden in Einrichtungen durchgeführt, für die eine Vereinbarung mit dem Träger der Sozialhilfe abgeschlossen wurde.

Anbieterliste

Das "Angebotsverzeichnis Eingliederungshilfe" enthält zahlreiche Einrichtungen mit ihren konkreten Leistungsangeboten. 

In der Suchmaske der Datenbank wählen Sie bitte die Auswahlboxen wie folgt: 

  • Lebensfeld: "Arbeit"
  • Leistung: "Tagesförderung für Menschen mit Behinderung"


Empfehlungen