Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Vereinbarkeit von Familie und Beruf Umgang mit Ansprüchen und Grenzen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Seit im Jahr 1998 erstmalig Arbeitgeber mit dem audit berufundfamilie, einer bundesweiten Zertifizierung für familienbewusste Unternehmen, ausgezeichnet wurden, hat sich die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der öffentlichen Wahrnehmung weit oben positioniert.  

Spielplatz Chefbüro

Umgang mit Ansprüchen und Grenzen

Viele Unternehmen nutzen seither die Möglichkeit, ihrer Arbeitgebermarke über eine familienfreundliche Personalpolitik mehr Attraktivität zu verleihen.

Dennoch wird die Thematik in der Wirtschaft nach wie vor differenziert diskutiert. Insbesondere die Grenzen der Vereinbarkeit konkurrieren dabei mit den Ansprüchen selbstbewusster ArbeitnehmerInnen, die sich ihres Wertes am Markt bewusst sind. Dazu ergibt sich erhebliches Konfliktpotenzial, wenn Mütter, Väter oder Pflegeverantwortliche aufgrund von Arbeitszeitreduktionen oder mobilen Arbeitsformen am Arbeitsplatz für das Tagesgeschäft nicht zur Verfügung stehen, welches von den verbliebenen Vollzeitkräften erledigt werden muss.

Wie können Unternehmen mit diesen Konkurrenzen umgehen?

Wir Auditoren erleben in der Praxis, dass sich konstruktiver und offener Umgang mit solchen Konfliktfeldern lohnt – auch wenn nicht jeder Wunsch berücksichtigt werden kann. Denn das kann nicht Ziel einer familienfreundlichen Personalpolitik sein. Vielmehr sind tragfähige Lösungen Ergebnis gut moderierter Aushandlungsprozesse, mit der Prämisse, dass jede/r angemessen dazu beitragen muss.

Handhabbar werden diese Prozesse umso mehr, wenn Unternehmen ihrerseits geeignete Rahmenbedingungen schaffen und sich hierfür mit den folgenden drei Aspekten auseinandersetzen:

Weiterentwicklung des Familienbegriffs: Wenn deutlich wird, dass die Vereinbarkeit nicht der Anspruch einzelner ist, sondern dass grundsätzlich alle in ihrer jeweiligen Lebenssituation ein berechtigtes Interesse an einer Balance aus Arbeit und Lebensführung haben, kann sich leichter eine konstruktive Diskussion entfalten. Wird diese Maxime z.B. in ein Leitbild aufgenommen, steht sie dauerhaft als Grundlage der Kommunikation zur Verfügung.

Professionalisierung interner Strukturen: Je besser ein Unternehmen in den Personalinstrumenten und der internen Organisation aufgestellt ist, desto leichter können Lösungen umgesetzt werden. Konkret benannte Ansprechpartner, Checklisten für Notsituationen, Ausfallmanagement, technische Ausstattung für mobile Arbeitsformen, Serviceangebote etc. erleichtern den Umgang mit Herausforderungen zuhause und am Arbeitsplatz und beugen vielen Konflikten vor.

Kommunikationskompetenz: Wenn verhandelt wird, wer wann von zuhause arbeiten darf, wie Teilzeitkorridore aufgeteilt werden oder wie viel Stunden eine Führungskraft mindestens arbeiten muss, benötigen alle Beteiligten –nicht nur die Führungskräfte- die Bereitschaft und die Kompetenz zu einer lösungsorientierten Kommunikation. Hier besteht erheblicher Bedarf in den Unternehmen, denn zum einen investieren die wenigsten ausreichend in die sozialen Kompetenzen der Menschen und zum anderen lässt die Arbeitsverdichtung und die geforderte Schnelligkeit wenig Raum für soziale Themen in den Arbeitsabläufen.

Letztlich wird uns deutlich: Vereinbarkeit von Beruf und Familie kann nicht mehr als individuelles Anliegen beschrieben und als solches beantwortet werden. Sie entfaltet Qualität erst durch kollektive Lösungsprozesse und das Miteinander aller Beteiligten dabei und kann so die Arbeitsabläufe im Unternehmen stützen.
 

Was meinen Sie?

Für Rückmeldungen und Anregungen sind wir dankbar und freuen uns auf eine E-Mail an koordination@familiensiegel.de.


Autor: Heiko Sulimma

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch