Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Arbeitsschutz Belastung durch Ganzkörpervibrationen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Belastung durch Ganzkörpervibrationen

Belastungen durch Ganzkörpervibrationen treten auf an mobilen Arbeitsgeräten, wie zum Beispiel Baggern, Gradern , Rad- und Kettenladern, Van Carriern. Sie können das Wohlbefinden beeinträchtigen und eine Gefährdung für die Lendenwirbelsäule darstellen.

Betriebliche Maßnahmen zur Beurteilung und Minderung der Gefährdung durch Ganzkörpervibrationen:

  • Messungen,
  • Optimierung von Systemen (Verhältnis von Fahrersitz zu Chassis) im Hinblick auf den Einsatzzweck in Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern,
  • Erarbeitung von Beschaffungsrichtlinien für die Neuanschaffung von Geräten
  • Wartungsprogramme für die Geräte mit Kontrolle des Reifendrucks, Optimierung der Dämpfung von Fahrersitzen,
  • Fahrbahnsanierungen - Vereinbarungen über Sanierungsbedarf Schwellengestaltung bei Überladebrücken,
  • Vermeidung von Rückwärtsfahren, Stärkung der Akzeptanz von 180° schwenkbaren Sitzen,
  • Schulung im Fahrverhalten,
  • Arbeitsmedizinische Untersuchung zur Früherkennung einer Gesundheitsstörung im Einzelfall,
  • Initiierung Physikalischer Therapie und/oder ausgewählter Trainingsangebote,
  • Identifizierung von Gefährdungen durch Geräte oder Tätigkeiten durch Langzeitbeobachtungen und Auswertung von Untersuchungsergebnissen von Beschäftigtenkollektiven.

Weiterführende Informationen und Literatur zum Thema Vibrationen:

Kontakt

Arbeitsplatzbeurteilungen

Amt für Arbeitsschutz

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch