Simone Buchholz mit "Mexikoring" zur Benefiz - Lesung im Ledigenheim

Lesungen

Mo. 19.08.2019 | 19:00 Uhr

Rehhoffstraße 1-3

20459 Hamburg

vergrößern Bühne mit rotem Bühnenvorhang / Ingo Boelter Ingo Boelter

Bühnenvorhang (Symbolbild)

Die Schriftstellerin Simone Buchholz liest am Montag, den 19. August  2019 um 19 Uhr  im Erdgeschossraum des Ledigenheims  Rehhoffstraße  1 - 3  in der Hamburger Neustadt aus ihrem Kriminalroman „Mexikoring“. Dafür wurde sie mit dem Deutschen Krimipreis 2019 ausgezeichnet.

 

In Hamburg brennen die Autos. Jede Nacht, wahllos angezündet. Aber in dieser einen Nacht am Mexikoring, einem Bürohochhäuserghetto im Norden der Stadt, sitzt noch jemand in seinem Fiat, als der anfängt zu brennen: Nouri Saroukhan, der verlorene Sohn eines Clans aus Bremen. War er es leid, vor seiner Familie davonzulaufen? Hat die ihn in Brand setzen lassen? Und was ist da los, wenn die Gangsterkinder von der Weser neuerdings an der Alster sterben? Staatsanwältin Chastity Riley taucht tief ein in die Welt der Clan-Familien. Nach und nach erschließen sich ihr die weitverzweigten kriminellen Strukturen, die sich durch ganz Deutschland ziehen. Und sie bekommt Einblick in Nouri Saroukhans Geschichte. Es ist die Geschichte eines Ausbruchs zu einem hohen Preis. Und es ist die Geschichte einer Liebe: von Nouri und Aliza, die nicht zusammenkommen durften und in ein anderes Leben türmten, das aber kein besseres war. Weiß Aliza, was mit Nouri am Mexikoring passiert ist? 

 

Die Lesung ist ein Abend zugunsten des  sozialen und kulturellen Projekts „Das Ledigenheim erhalten!“ in der Hamburger Neustadt.  Dafür haben sich seit  August  2014 immer wieder  Autoren und einzelne Schauspieler in inzwischen über 60 monatlich stattfindenden Lesungen engagiert. Simone Buchholz  liest  zum zweiten Mal in der Benefiz – Reihe.  Die Spenden der Besucher kommen der laufenden Projektarbeit  zugute (www.rehhoffstrasse.de).

Kategorien / Veranstaltungsmerkmale