Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Beratendes Gremium Hamburger Tierschutzbeirat

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Tierschutz Hamburg: Tierschutzbeirat der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Hund blickt sich um

Bei der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz wurde vor circa 25 Jahren ein Tierschutzbeirat eingerichtet. Dieser berät die für Tierschutz zuständige Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

Der Tierschutzbeirat tagt mindestens drei Mal pro Jahr in nicht öffentlichen Sitzungen. Beraten werden aktuelle Themen des Tierschutzes auf Bundes- und Landesebene. Ein Vertreter des Tierschutzbeirates nimmt zudem an den jährlichen Treffen der Tierschutzbeiräte der Länder in Berlin teil.

Der Tierschutzbeirat besteht aus sechs ehrenamtlichen Mitgliedern. Er setzt sich grundsätzlich zusammen aus drei Vertretern aus Tierschutzorganisationen und je einem Vertreter der Tierärztekammer, der Landwirtschaftskammer und einem Naturschutzverband. Aktuell vertreten sind als Tierschutzorganisationen der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. und VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz und der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V., sowie als Naturschutzorganisation der Tier- und Naturschutz Rahlstedt e.V.

Die Mitglieder des Tierschutzbeirates werden jeweils für die Dauer der Wahlperiode der Bürgerschaft verpflichtet.

Häufige Beratungsschwerpunkte sind zum Beispiel:

  • Katzenkastration,
  • Hundegesetz,
  • Tiertransporte,
  • Zirkustiere,
  • Tierschutz in Zoos,
  • das Gefahrtiergesetz.

Durch das Engagement des Tierschutzbeirates soll eine Stärkung des Tierschutzes bewirkt werden. Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz dankt den ehrenamtlichen Mitgliedern für ihre Unterstützung.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen