Willi "Immer alles nett, immer familiär"

Willi hält die Reeperbahn sauber. Der Müllmann vom Kiez ist ein gebürtiger St. Paulianer und kann sich keinen schöneren Platz auf der Welt vorstellen. Es sei denn, er braucht seine Ruhe. Die findet er im Stadtpark. Oder nach der Schicht in der Heißen Ecke bei Kaffee mit Schuss.

Heiße Ecke das St. Pauli Musical

Wie heiß ist die Heiße Ecke für einen Müllmann?

Heiß und dreckig. Vor allem am Wochenende, Donnerstag bis Sonntag ist es sehr dreckig. Aber immer nett, immer nette Leute. Vor allem die, die da arbeiten. Die Touristen sind nicht immer nett.

Bist du ein waschechter Hamburger?

Jawoll, waschechter St. Paulianer. Aus dem Krankenhaus direkt auf den Kiez. Jetzt wohne ich Hein-Heuer-Straße, vorne bei der Haspa. Ich kenne auch die Heiße Ecke sehr gut. Wir arbeiten ja früh morgens und da bestell' ich mir bei Fräulein Elke immer nen Kaffee mit Schuss. Die ist aber relativ neu, die glaubt noch der Schuss ist die Milch. Da ist sie noch ein bisschen grün hinter den Ohren.

Du hast einen besonderen Blick für den Kiez. Was ist für dich das Besondere am Tivoli?

Immer nette Leute die da arbeiten, nette Schauspieler. Sehr nett. Immer familiär, man kriegt immer sein Bierchen wenn man möchte und immer nen netten Schnack. Bei mir ist es ja so, wir arbeiten immer früh morgens, wenn die ganzen Touristen weg sind. Da hat das Tivoli ja eigentlich schon zu, aber da gibt es eigentlich immer Leute, die auch morgens arbeiten. Immer alles anständig da.

Wenn du täglich auf dem Kiez arbeitest, wo erholst du dich am liebsten?

Im Stadtpark, da ist es schön ruhig. Wenn man auf dem Kiez arbeitet, braucht man seine Ruhe. Aber ich fahre mit meinem Hund auch gerne in die Lüneburger Heide, die ist ja nicht weit. Ich gehe aber auch auf St. Pauli gerne in die Kneipe, kein Frage. Aber da ich ja immer früh morgens arbeite, gehe ich natürlich auch gerne zu den Kaffeeplätzen, wie hier in der Kastanienallee. Guter Kaffee ist wichtig in meinem Job. Und ich bin natürlich gerne am Hafen und am Wasser, setze mich auf eine Hafenfähre, fahre durch die Gegend und lasse mir den Wind und den Regen durchs Gesicht peitschen.

Willi, warum Hamburg?

Als St. Paulianer gibt es natürlich gar keine Alternative. Auch nicht zum Fußballverein, ewige Treue. Ich bin auch schon mal von Corny [Corny Littmann, Mitgründer des Schmidt Theater und ehemaliger Präsident des FC St. Pauli; die Red.] eingeladen worden in die Loge. Und St. Pauli ist einfach eine riesige Familie, man kennt sich. Alle, die hier sind, gehen nicht weg. Wenn sie doch mal weg waren, kommen sie wieder zurück. Man geht vor die Haustür und kennt einfach alle. Da mache ich dann auch gerne für sauber, damit alles schön schick bleibt.

Die Interviews

Die Schauspieler | Hannelore | Lisa | Lotte | Nadja | Pitter | Willi 


Weitere Veranstaltungen

Tickets

Kultur A - Z

Jetzt sparen!