Türkisches Restaurant Hamburg Anatolische Köstlichkeiten

Lamm und Kalb vom Holzkohlegrill, Fisch mit Zitrone und Knoblauch, würziger Reis, duftendes Fladenbrot, Pide mit Hackfleisch oder Spinat, Salate und Gözleme: Die türkische Küche hat weit mehr als Döner Kebap zu bieten.

Café Dilo (Rotherbaum)

Gözleme mit Salat

Wenn man am Café Dilo vorbeigeht begrüßt einen zuerst der freundliche Mann, der im Fenster unermüdlich Teig knetet. Dieser ist die Grundlage für köstliches Brot, Pide und Gözleme, die hier den ganzen Tag frisch aus dem Ofen kommen. Letztere sind Yufka-Teigtaschen, die es mit allerlei Füllungen gibt (unser Tipp: Spinat und Käse) Dazu gibt es eine herrlich fruchtig-scharfe Sauce, die nach geheimem Rezept hergestellt und großzügig verteilt wird. Suppen, Pasta und Salate runden das Angebot ab.

(Karte anzeigen)
  • Kinderfreundlich
  • Außengastronomie
  • Für Gruppen geeignet
  • Geschlossen

Arkadasch (Rotherbaum)

Arkadasch heißt auf türkisch "Freund" und genauso wird der Gast in diesem Restaurant im Univiertel willkommen geheißen. Und das bis spät in die Nacht und schon seit über 30 Jahren. Besucher des Abaton-Kinos oder der nahen Kammerspiele können im Arkadasch auch nach der Vorstellung noch in Ruhe zu Abend essen. Knackige Salate, leckere Kebab-Gerichte und Köfte (Hackbällchen), Lahmacun (türkische Pizza) und vegetarische Köstlichkeiten wie Imam Bayildi (gefüllte Auberginen), Gemüsekebabs u.v.m. sind hier nicht nur lecker, sondern auch günstig.

(Karte anzeigen)

Köz Lava (Barmbek-Nord)

Das Publikum im Közlava Barbecue Haus ist durchmischt: vom Gemüsehändler über den Businessmann zum Rentner und Studenten. Das qualitativ hochwertige Fleisch wird auf einem Holzkohlegrill zubereitet. Vorab bekommen Sie zu jeder Speise einen kleinen Salat. Aufgrund des netten Personals und der moderaten Preise, übersieht man den leichten Imbiss-Charakter. Unschlagbar ist der Mittagstisch für 5,90 Euro. 

(Karte anzeigen)

Ata (Wandsbek)

Inmitten eines Wandsbeker Wohngebiets liegt das Ata, ein Restaurant das seit vielen Jahren als Familienbetrieb geführt wird. Freundlich die Atmosphäre, von hoher Qualität das Essen: Döner bekommt man hier weder im offenen Straßenverkauf noch drinnen im Restaurant, stattdessen Lamm-, Kalb- und Geflügelspezialitäten als Tellergerichte, Fisch und Meeresfrüchte türkisch pikant gewürzt. Ein Blick in die Getränkekarte verrät, dass auch die Türkei eine Vielzahl an roten und weißen Weinen zu bieten hat. Im Sortiment sind zum Beispiel: Yakut, V. Doluca, Cankaya, Sultaniye und Lal.

(Karte anzeigen)

Pamukkale (Sternschanze)

Teller mit Fleisch

Pamukkale ist eigentlich eine Kleinstadt mit Kalksteinterrassen im Südwesten der Türkei. In Hamburg befindet sich das Pamukkale im Herzen des Schanzenviertels. Hier lädt das gemütliche Restaurant mit schwarz-weiß Bildern und türkischen Knüpfteppichen an den Wänden zu authentischer türkischer Küche ein. Für Fleischliebhaber bietet es Döner Kebaps und saftige Fleischspieße vom Holzkohlegrill sowie leckere Vorspeisen. Vegetarier werden im Pamukkale mit Falafel, vegetarischen Pide aus dem Steinofen, gegrillten Auberginen oder gefülllten Teigrollen (Spinat und Käse) auch glücklich. Neben mehreren Biersorten vom Fass und aus der Flasche, Longdrinks und Weinen, bietet das Pamukkale auch das türkische Nationalgetränk Raki an.

(Karte anzeigen)

Mr. Kebab (St. Pauli)

Das Lokal am Rande der Schanze beim Grünen Jäger verkauft natürlich Döner Kebap. Doch die Atmosphäre im Innern und auch das Repertoire und die Qualität der Speisen übersteigt das einer Dönerbude an der Ecke bei weitem. Bifteki (Hacksteak), Aufläufe und Fleischspieße sowie würziger Reis sind liebevoll angerichtet. Die Gäste sitzen an dicken Holztischen. Wer außerdem Lust auf szenige Leute aus der Umgebung (und am Wochenende feierfreudiges Publikum) und chillige Musik hat, ist bei Mr. Kebab genau richtig. 

(Karte anzeigen)

LeSu (St. Georg)

Mittelmeerküche mit Schwerpunkt Türkei verspricht Inhaber Kahraman Ösüm seinen Gästen im LeSu. Das kleine Restaurant in der Langen Reihe bietet vielfältige kalte und warme Vorspeisen sowie Hauptgerichte mit Fleisch und Fisch. Ein Highlight ist der stark gewürzte Eintopf Kavurma mit Fleisch, Zimt und Pflaumen. Süße Halvas und Grießkuchen mit Zitrone runden das Angebot ab. 

(Karte anzeigen)

Meram (Billstedt)

Fast rund um die Uhr geöffnet hat es und ist gleichzeitig Imbiss und Restaurant. Ob schnell oder ausgiebig: Das Meram bietet authentische türkische Speisen zu fairen Preisen: Spezialitäten vom Holzkohlegrill (Lammfleisch-Spieße, Hackfleisch-Spieße, Grillplatten), gegrillten Fisch, Pfannengerichte, Pide, Suppen und Salate. Schon morgens ab 7 Uhr können Gäste aus 20 warmen und kalten Gerichten und einer großen Auswahl an Wurst- und Käsesorten frühstücken. Auch die "Gözleme", würzig gefülltes Fladenbrot aus Yufka-Teig werden gereicht.

(Karte anzeigen)

Morgenland (Barmbek-Nord)

Das Morgenland ist viel mehr als der generische Dönerimbiss um die Ecke! Frisch zubereitete Lahmacun, Pide, Mezze, Kumpir und vieles mehr aus dem türkichen und arabischen Raum werden hier zu sehr fairen Preisen serviert. Zwar ist es etwas eng und teilweise auch wuselig, aber das freundliche Personal macht dies mit überaus aufmerksamem Service wett. Besonders beliebt sind hier die Mezze zum selbst zusammenstellen (4 oder 6 Schälchen) oder Pide Googosh (Frischkäse, getrocknete Tomaten, Zucchini, Pistazien, Schafskäse, Rucola, Balsamicocreme) oder Müslüm Baba (Rinderschinken, Cherrytomaten, Kräuteröl). Das Ambiente ist rustikal-modern, mit vielen Kerzen und trotz Imbisstheke nicht ungemütlich.

(Karte anzeigen)
  • Kinderfreundlich
  • Reservierung erforderlich
  • Außengastronomie