Leichte Sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

U1-U9 Die Kindervorsorgeuntersuchungen

Leichte Sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

In ganz Deutschland werden bei Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzten sowie bei Hausärztinnen und -ärzten einheitliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche durchgeführt.

Junges Mädchen

U-Untersuchungen Kinder Jugendliche

Kinder-Vorsorgeuntersuchungen bieten jedem Kind die Chance, dass mögliche gesundheitliche Probleme oder Auffälligkeiten frühzeitig erkannt und behandelt werden können und Ihr Kind – falls erforderlich – gezielt unterstützt und gefördert werden kann. Je früher gesundheitliche Probleme erkannt und behandelt werden, desto größer sind zumeist die Heilungschancen.

Im Rahmen des Vorsorgeprogramms werden allen Kindern bis zu ihrem sechsten Lebensjahr an zehn verschiedenen Terminen – von der Geburt bis zur Einschulung - ärztliche Untersuchungen angeboten (U1 bis U9). Im 13. bis 14. Lebensjahr folgt mit der J1 ein weiteres Untersuchungsangebot. 

Besteht kein Versicherungsschutz, können die Eltern sich mit dem Gesundheitsamt in ihrem zuständigen Bezirk in Verbindung setzen, um den Kindern die Untersuchung zu ermöglichen.

Darüber hinaus tragen viele Krankenkassen die Kosten für drei zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen (U10 im Alter von 7 bis 8 Jahren, die U11 im Alter von 9 bis 10 Jahren und die J2 im Alter von 16 bis 17 Jahren). Hier sollten Eltern sich vor der Untersuchung bei ihrer jeweiligen Krankenkasse bezüglich einer möglichen Kostenübernahme erkundigen.

Terminvereinbarung in der Arztpraxis

Es ist wichtig, dass die Untersuchungen in den vorgegebenen Altersspannen stattfinden, weil die Früherkennung und rechtzeitige Behandlung mancher Erkrankungen nur in einem bestimmten Zeitraum erfolgversprechend sind. 

Außerdem sind die Untersuchungstermine so bestimmt, dass wichtige, in bestimmten Zeitspannen erfolgende Entwicklungsschritte beurteilt werden können. Daher ist es wichtig, die Termine in der kinderärztlichen Praxis immer frühzeitig zu vereinbaren. 

Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen ist nur in dem vorgegebenen Zeitraum (Untersuchungs- und Toleranzzeitraum) möglich. 

Aktueller Hinweis

Die Sozialbehörde unterstützt alle Hamburgerinnen und Hamburger bei der Wahrnehmung von Früherkennungsuntersuchungen U4 bis U9 in den Fällen, in denen die Untersuchung nach Ablauf der Toleranzgrenzen nicht mehr zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung abrechenbar ist. Hierzu hat die Sozialbehörde mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hamburg einen Vertrag abgeschlossen.

Damit profitieren Sie von dem neuen Angebot der Sozialbehörde zur Förderung der Inanspruchnahme von Kinder-Früherkennungsuntersuchungen. Im Rahmen dieses Vertrages besteht für Sie weiterhin die Möglichkeit, die Früherkennungsuntersuchungen U4 bis U9 auch noch nach Ablauf der Toleranzgrenzen in Anspruch zu nehmen. Die Untersuchungen sind dabei vollständig identisch mit den entsprechenden gesetzlichen Früherkennungsuntersuchungen. Ihre Ärztin/Ihr Arzt rechnet die Leistungen für Sie kostenfrei mit der KV Hamburg ab, die Sozialbehörde übernimmt die Kosten für die Vorsorgeuntersuchung Ihres Kindes. Ihnen entstehen dabei weder weitere Gebühren noch anderweitige Verpflichtungen.

Die zeitlich befristeten Sonderregelungen, die auf Grund der Corona-Pandemie Abweichungen von den Vorgaben der Kinder-Richtlinie bei Kindern zwischen 1 bis 6 Jahren zugelassen hatten, endeten offiziell bundesweit zum 30. Juni 2022. Seit dem 1. Juli 2022 gelten für die Kinder-Früherkennungsuntersuchungen U6 bis einschließlich U9 wieder die in der Kinder-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vorgegebenen Untersuchungszeiträume und Toleranzzeiten (Kinder-Richtlinie). Die Stadt Hamburg hat sich jedoch entschlossen, diese Regelung für ein Jahr fortzuführen.

Mehr zum Thema Kinderuntersuchungen finden Sie auch auf dieser Seite: Kindervorsorgeuntersuchungen in Hamburg


Wo können die Untersuchungen durchgeführt werden?

Kindervorsorgeuntersuchungen werden in der Regel durch eine/n Kinder- und Jugendärztin oder -arzt durchgeführt, sie können aber auch durch Ihre Hausärztin oder Hausarzt ausgeführt werden. 

Mit Hilfe der Arztsuche des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V. oder über die Arztsuche der Kassenärztlichen Vereinigung können Sie eine Arztpraxis finden, in der Kindervorsorgeuntersuchungen durchgeführt werden. 

Sie können sich auch an die Patientenberatung Hamburg, eine gemeinsame Einrichtung der Ärztekammer Hamburg und der Kassenärztlichen Vereinigung, unter der Telefonnummer 040 – 20 22 99 222 wenden.

Ausführliche Informationen zu den Früherkennungsuntersuchungen für Kinder finden Sie auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und auf der Seite der Stadt Hamburg.

Empfehlungen

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch