U1 Streckenverlauf & Sehenswertes

Die U1 verbindet Norderstedt mit der Hamburger Innenstadt und führt dann nach Volksdorf, wo sie sich in zwei Richtungen aufteilt, und zwar nach Ohlstedt und Großhansdorf. Ab 2019 kommt im Norden die neue Haltestelle Oldenfelde hinzu.

Streckenverlauf & Sehenswürdigkeiten

Weiterführende Links

Ausbau der U1: Haltestelle Oldenfelde

vergrößern Bild: U1 Oldenfelde (Bild: Hamburger Hochbahn AG)

Nach den Plänen zum Ausbau des Schnellbahnnetzes wird die U1 im Jahr 2019 eine zusätzliche Haltestellen erhalten: Am längsten U1-Streckenabschnitt im Norden zwischen Farmsen und Berne (2,6 Kilometer) beginnt ab 2018 der Bau der neuen Haltestelle Oldenfelde. Sie wird im Bereich Busbrookshöhe / Am Knill gebaut und wird ab Ende 2019 zirka 5.000 Anwohner erstmals einen direkten Zugang zum Hamburger Schnellbahnnetz bieten. Die Kosten für die Haltestelle liegen bei knapp 20 Millionen Euro. 

Begleitet wurden die Planungen von einem dreistufigen Bürgerbeteiligungsverfahren. Dies bewirkte unter anderem, dass die Lage der Haltestelle um rund 40 Meter nach Süden verschoben wird, statt einer Stützwand wird es auf der östlichen Seite einen begrünten Bahndamm geben, eine begrünte Sichtschutzwand wird auf der westlichen Seite errichtet, der unterirdische Durchgang wird auch außerhalb der Betriebszeiten offen bleiben und einen Kiosk sieht die Planung nicht mehr vor.

U1 - 46 Stationen zur Innenstadt

Ohlstedt wird über die Gemeinde Ammersbek, Großhansdorf über die Schlossstadt Ahrensburg angesteuert. Insgesamt misst die Strecke der U1 eine Länge von 55,8 km. Von Norderstedt bis Ohlstedt benötigt die U1 gute 76 Minuten, nach Großhansdorf sogar 84 Minuten. Sie verfügt über 46 Stationen. In der Innenstadt verläuft die Strecke der U1 meist unterirdisch, während sie außerhalb des Stadtkerns oberirdisch verläuft. vergrößern Übersicht U-Bahn-Netzausbau bis 2027 (Bild: Hamburger Hochbahn AG)

Die Linie U1 hat ihren Ausgangsbahnhof in Norderstedt, von dort aus führt sie über Langenhorn, Fuhlsbüttel, Ohlsdorf, Alsterdorf, Winterhude, Eppendorf, Harvestehude, Rotherbaum, Neustadt, Hamburg-Altstadt, St. Georg, Hohenfelde, Eilbek, Wandsbek, Dulsberg, Wandsbek, Farmsen-Berne, Rahlstedt und Volksdorf. An der Station Volksdorf teilt sich die Bahn und führt zum einen über die Schlossstadt Ahrensburg in die Gemeinde Großhansdorf und zum anderen über die Gemeinde Ammersbek nach Ohlstedt.

Sehenswürdigkeiten an der Linie U1

In der Nähe des Hauptbahnhof Hamburg befindet sich die Mönckebergstraße, die zum Bummeln einlädt. Zwischen den Stationen Hallerstraße und Stephansplatz können Sie Spaziergänge durch die von Altbauten gesäumten Straßen unternehmen, ein Abstecher ins Univiertel (Grindel) ist ebenfalls möglich. Zwischen den Haltestellen Stephansplatz und Jungfernstieg befinden sich die Colonnaden. In der Nähe des Jungfernstieges befinden sich das Hamburger Rathaus und die Alster.

Theater und Museen

Zwischen der Haltestelle Hallerstraße und Stephansplatz ist das Mineralogische Museum ansässig. Das Deutsche Zollmuseum liegt in der Nähe der Station Messberg wie auch das Museum der Hauptkirche St. Katharinen. Nahe des Hamburger Hauptbahnhofs befinden sich u.a. das Museum für Kunst und Gewerbe wie auch die Deichtorhallen. Schräg gegenüber des Bahnhofs liegt das Deutsche Schauspielhaus.

Parks und Grünanlagen

Nahe der Station Ohlsdorf liegt der Ohlsdorfer Friedhof. Steigen Sie an der Hudtwalckerstraße aus und der Weg zum Stadtpark ist nicht weit. In der Nähe der Station Stephansplatz befindet sich die Parkanlage Planten un Blomen.


Sehen Sie sich den Verlauf der U1 in unserem Stadtplan an - klicken Sie in die Karte, um z.B. bestimmte Punkte heranzuzoomen. 

Karte

Streckenverlauf & Sehenswertes
Die U1 verbindet Norderstedt mit der Hamburger Innenstadt und führt dann nach Volksdorf, wo sie sich in zwei Richtungen aufteilt, und zwar nach Ohlstedt und Großhansdorf. Ab 2019 kommt im Norden die neue Haltestelle Oldenfelde hinzu.
20160801 11:37:42