Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Öffentliche Unterbringung Wohnunterkünfte

Für wohnungslose Menschen stehen in zahlreichen Stadtteilen Wohnunterkünfte zur Verfügung.

Wohnunterkünfte Obdachlose Wohnungslose Hamburg

vergrößern Bildschirmfoto: Übersicht der Wohnunterkünfte auf der Internetseite von 'fördern und wohnen'. (Bild: f & w fördern und wohnen) Wohnungslose Familien und Alleinstehende können in Wohnunterkünften von "fördern & wohnen" untergebracht werden.

Wohnungslose mit Kindern werden dabei möglichst in abgeschlossenen Räumlichkeiten untergebracht. Wohnungslose ohne Kinder werden in Gemeinschaftsunterkünfte vermittelt.

Bewilligung der Unterbringung

Die für die bisherige Wohnanschrift zuständige Fachstelle für Wohnungsnotfälle bewilligt nach Feststellung des Wohnungsnotfalls die Unterbringung in einer Wohnunterkunft.

Für wohnungslose Menschen, die bereits „auf der Straße“leben bzw. von auswärts nach Hamburg kommen, ist die Außenstelle des Fachamtes für Grundsicherung und Soziales des Bezirks Hamburg-Mitte „Hilfen für Wohnungslose ohne bezirklichen Bezug“ zuständig. 

Weitere Hilfen

Ausführliche Informationen zu diesen und weiteren Angeboten enthält die Broschüre "Das soziale Hilfesystem für wohnungslose Menschen".