Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ausstellung 30. August bis 29. September 2019 Vertriebene 1939 …

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Deportationen von polnischen Bürgern aus den ins „Dritte Reich“ eingegliederten Gebieten

Vertriebene 1939 …

Ausstellung und Begleitprogramm auf Initiative der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg und des Mahnmals St. Nikolai

Geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Ausstellungs- und Veranstaltungsort:

Mahnmal St. Nikolai, Willy-Brandt-Str. 60, 20457 Hamburg

Nach dem deutschen Überfall auf Polen am 1. September 1939 wurden die westlichen Gebiete Polens nicht nur von Wehrmacht und SS besetzt und ausgeplündert, sondern zwangsweise und völkerrechtswidrig dem Staatsgebiet des „Dritten Reiches“ zugeschlagen. Der in diesen Gebieten lebenden polnischen Bevölkerung wurden ihre Häuser, Bauernhöfe, Unternehmen und ihr bewegliches Eigentum geraubt. Etwa 1,5 Millionen Polinnen und Polen wurden Opfer von Zwangsumsiedlungen in das südöstlich gelegene „Generalgouvernement“, von Inhaftierungen, Entrechtung und Ermordungen. Aus Anlass des 80. Jahrestages des deutschen Überfalls auf Polen thematisiert die Ausstellung diesen bisher wenig bekannten Aspekt des NS-Terrors in den westlichen Regionen Polens.

Begleitveranstaltungen, Beginn 19 Uhr

  • Donnerstag, 29. August 2019
    Eröffnung der Ausstellung mit einem Einleitungsvortrag von Dr. Jacek Kubiak, Kurator der Ausstellung (Poznań/PL)
  • Donnerstag, 5. September 2019
    Felix Bohr (Frankfurt/Main): „Kriegsverbrecherhilfe – Wie die Bundesregierungen NS-Täter unterstützten“
  • Donnerstag, 12. September 2019
    Prof. Frank Golczewski (Hamburg): „Die vergessenen Umsiedlungen 1939/41“
  • Donnerstag, 19. September 2019
    Dr. Klaus Kellmann (Kiel): „Dimensionen der Mittäterschaft – die europäische Kollaboration mit dem Dritten Reich“. In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme.
  • Donnerstag, 26. September 2019
    Dr. Miriam Arani (Frankfurt/Main): „Der nationalsozialistische »Mustergau« Wartheland in Fotografien von Deutschen und Polen“

Verantwortlich: Dr. Sabine Bamberger-Stemmann

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch