Straßenverkehr Hamburg Verkehrsregeln für Fahrradfahrer

Wie für alle am Straßenverkehr Beteiligten gelten auch für Radfahrerinnen und Radfahrer die Verkehrsregeln nach der StVO. Die mangelnde Kenntnis von Verkehrsregeln oder auch deren falsche Anwendung gelten als eine der Hauptunfallursachen beim Radfahren. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen hier die Grundregeln auf, die Sie kennen sollten, um sicher von A nach B zu kommen.

Sicher mit dem Fahrrad unterwegs

  1. Linksradeln, also das Fahren auf dem Gehweg in falscher Richtung, ist verboten. Die Ausnahme von dieser Regeln gilt nur dort, wo es durch Verkehrsschilder erlaubt ist. 
  2. Die Radwegebenutzungspflicht ist nach der StVO und der dazu ergangenen Rechtsprechung dort angeordnet, wo sie aus Verkehrssicherheitsgründen erforderlich ist. An diesen Orten muss man auf dem Radweg fahren. Erkennbar ist die Radwegbenutzungspflicht an folgenden Verkehrszeichen: 
    Radweg: Radfahrerinnen und Radfahrer müssen den Radweg benutzen. Das Fahren auf der Fahrbahn ist hier nicht erlaubt 
    VerkehrszeichenGemeinsamer Geh- und Radweg: Radfahrerinnen und Radfahrer müssen den Radweg benutzen. Da Radfahrende sich den Weg mit Fußgängerinnen und Fußgängern teilen müssen, ist hier besondere Rücksicht geboten.
    VerkehrszeichenGetrennter Geh- und Radweg: In diesem Fall liegen Rad- und Gehweg nebeneinander. Radfahrerinnen und Radfahrer müssen den Radweg benutzen. Ein Ausweichen auf den Gehweg ist auch beim Überholen nicht erlaubt. 
    VerkehrszeichenAn allen Orten, an denen die oben gezeigten Schilder nicht angebracht sind, ist es den Radfahrenden erlaubt auf der Fahrbahn zu fahren. Die Radwegbenutzungspflicht wird kontinuierlich überprüft und, wo möglich, aufgehoben. Sie besteht fast nur noch auf bestimmten Ausfallstraßen, den Ringen sowie im Hafen.
  3. Radfahrerinnen und Radfahrer dürfen nicht auf dem Gehweg fahren! Es ist erlaubt, das Fahrrad zu schieben. 
    VerkehrszeichenWichtig zu wissen: Selbst für den Fall, dass ein solches Schild an einem Gehweg nicht aufgestellt ist, dürfen Radfahrerinnen und Radfahrer auf diesem nicht fahren. Stattdessen müssen sie auf der Fahrbahn fahren. 
    Eine Pflicht zum Schieben des Rades besteht auch in Fußgängerzonen. Eine Ausnahme bildet das Schild „Radfahrer frei“. Allerdings haben auch in diesem Fall Fußgängerinnen und Fußgänger Vorrang vor dem Radfahrerenden und es gilt besondere Rücksicht zu nehmen. Verkehrszeichen
  4. Wo sie vorhanden sind, sind Radfahr- und Schutzstreifen für Radfahrerinnen und Radfahrer benutzungspflichtig. 
  5. Überall dort, wo keine benutzungspflichtigen Radverkehrsanlagen vorhanden sind, dürfen Radfahrerinnen und Radfahrer die Fahrbahn benutzen. 
  6. Für Fahrradstraßen gilt: In Fahrradstraße ist es erlaubt, dass mehrere Fahrräder nebeneinander fahren. Allerdings sind auch in Fahrradstraßen die allgemeinen Vorfahrtsregelungen und die Vorschriften zur Fahrbahnbenutzung zu beachten. Ist eine Nebenstraße auf Gehwegniveau aufgepflastert, haben die Verkehrsteilnehmer*in auf der Fahrradstraße Vorfahrt. 
  7. Autos, die an Ampeln oder im Stau auf dem rechten Fahrstreifen warten, dürfen von Radfahrerinnen und Radfahrern rechts vorsichtig überholen werden. 
  8. Wichtig zu wissen, bei Lichtzeichen: 
    a. Fahrradampeln sind immer vorrangig zu beachten. 
    b. Fahrbahnampeln sind immer dann zu beachten, wenn keine Fahrradampel vorhanden ist. 
    c. Fußgängerampeln gelten nur für Radfahrerinnen und Radfahrer, wenn die Ampel den Radverkehr eindeutig miteinschließt. 
  9. Die Nutzung des Handys ist auch für Radfahrerinnen und Radfahrer während der Fahrt nicht gestattet. 
  10. Musikhören ist während des Radfahrens über Kopfhörer erlaubt, solange der Straßenverkehr wahrgenommen werden kann. Für Radfahrende gilt also: Musik ist ok, aber leise! 
  11. Radfahrerinnen und Radfahrer müssen rechtzeitig und deutlich ein Abbiegen signalisieren. Handzeichen sind daher zum sicheren Vorrankommen im Straßenverkehr unumgänglich. 
  12. Für alle Radfahrenden gilt verpflichtend, dass sowohl Beleuchtung als auch bestimmte Reflektoren, wie z.B. der Reflektorstrahler am Pedal, am Fahrrad vorhanden sein müssen. 
  13. Für Radfahrerinnen und Radfahrer gilt an Einbahnstraßen, dass sie diese entgegen der KFZ-Fahrtrichtung befahren dürfen, wenn dies durch eine nebenstehende Beschilderung erlaubt ist. 
  14. Radfahrerinnen und Radfahrer haben auf allen Straßen und Wegen die rechte Seite zu benutzen.