Veloroute 1 City - Altona - Othmarschen - Blankenese - Rissen

Die Route führt vom Zentrum der Stadt bis in den Westen Hamburgs vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten wie dem Rathaus, dem Millerntor, dem Jenischpark und dem Botanischen Garten.

City bis Rissen

 

Vom Rathaus bis zur Musikhalle 

Die Route beginnt am Rathaus und führt über den Großen Burstah, die Stadthausbrücke und die Kaiser-Wilhelm-Straße zum Johannes-Brahms-Platz. Hier befindet sich mit der Laeiszhalle ein traditionsreicher Veranstaltungsort für Konzerte klassischer und auch neuerer Musik. 

Durch das quirlige St. Pauli

In direkter Nachbarschaft liegen die Gerichtsgebäude am Sievekingplatz. Weiter geht es entlang des Heiligengeistfeldes, auf dem dreimal im Jahr der Hamburger DOM (einer der größten Jahrmärkte Norddeutschlands) stattfindet, zum Neuen Pferdemarkt. Hier beginnt das quirlige Leben von St. Pauli und dem Schanzenviertel. Ein Abstecher zum Schulterblatt mit seinen Geschäften und Cafés  lohnt sich auf jeden Fall. Südlich des Neuen Pferdemarktes liegt das Millerntor-Stadium, das Heimatstadion des FC St. Pauli.

Von Altona bis zu den schönen Elbvororten

Vom Neuen Pferdemarkt führt die Route durch die Wohngebiete von St. Pauli und Altona-Altstadt in Richtung Zentrum Altona mit Bahnhof, Fußgängerzone und dem Bezirksamt. Hinter Ottensen verläuft die Veloroute 1 durch überwiegend ruhige Straßen nach Othmarschen. Dort führt ein Abzweig der Route in nördlicher Richtung über Groß Flottbek zum Osdorfer Born. Die Hauptroute führt von Othmarschen weiter in westlicher Richtung zunächst nach Klein Flottbek, wo der Jenischpark oder der Botanische Garten zu einer Erholungspause einladen. Die Route führt weiter auf meist ruhigen Wohnstraßen über die Elbvororte Nienstedten, Blankenese und Sülldorf nach Rissen. Dort besteht ein Anschluss an die Stadt Wedel in Schleswig-Holstein.

Rathausmarkt bis Rissen

Strecke19,5 km
Dauerca. 1 Stunde 15 Minuten

Rathausmarkt bis Osdorfer Born über Othmarschen

Strecke14,7 km
Dauerca. 45 Minuten


weiterführende Links