Verkehrshistorischer Tag Einsteigen, bitte!

Der Hamburger Nahverkehr hat eine lange Geschichte. Viele historische Fahrzeuge, ob Alsterdampfer, Bus oder U-Bahn, sind noch erhalten. Jedes Jahr im Herbst ermöglicht der Verkehrshistorische Tag eine Reise in die Vergangenheit mit den liebevoll restaurierten Zeitzeugen.

1 / 1

Verkehrshistorischer Tag

Einsteigen, bitte!

Einmal im Jahr heißt es: „Einsteigen bitte!“ – und zwar in Busse, Bahnen und Schiffe vergangener Epochen. Dank emsiger Museumsvereine und Verkehrsunternehmen verkehren einen ganzen Tag lang historische Vehikel auf Straßen, Gleisen und Gewässern. Eingesetzt werden vier historische Triebzüge, sechs Omnibusse sowie zwei historische Schiffe auf Alster und Elbe.

Die Oldtimer-Fahrzeuge

Beim Verkehrshistorischen Tag 2018 können die Besucher beispielsweise eine gemütliche Fahrt mit den U-Bahn-Museumszügen T 220 und T11 der Hamburger Hochbahn AG genießen.

Ebenfalls unterwegs ist der Omnibus Daimler-Benz O 309 D, von den Blankenesern "Bergziege" genannt. Der Bus wurde 1959 in Betrieb genommen und fuhr die Buslinie 48 durch das Treppenviertel. Seit 1999 ist der Omnibus ein offizielles Museumsfahrzeug.

Auch der Alsterdampfer „St. Georg“ gibt sich die Ehre und schipperte über die Alster. Das 1876 als „Falke“ gebaute Schiff , ist das älteste betriebsfähige Fahrzeug des Hamburger Nahverkehrs. Der Verein Alsterdampfschiffahrt e.V. kaufte 1989 das - nach dem Zweiten Weltkrieg verkaufte - Schiff von der Berliner Stern- und Kreissschifffahrt zurück und ließ es restaurieren. Wieder mit einer 2-Zylinder-Dampfmaschine angetrieben, versieht der Dampfer seit Sommer 1994 erneut zuverlässig seinen Dienst. Von den St. Pauli Landungsbrücken wird die ehemalige Hadag-Fähre „Bergedorf“, ein Diesel-Elektro-Schiff von 1955, auf der alten Route der Fähre VII eingesetzt. 

Viele weitere historische Fahrzeuge werden von den Vereinen Historische S-Bahn Hamburg e.V., Hamburger Omnibus Verein e.V. und dem Verein Alsterdampfschiffahrt e.V. betriebsfähig gehalten. Aus der engen Zusammenarbeit dieser Vereine ist der Verkehrshistorische Tag entstanden.

Die Fahr-Billetts

Mit den Billetts – ein in Deutschland mittlerweile selten verwendetes Wort für Fahrkarten – kann ein Erwachsener mit bis zu drei Kindern unter 15 Jahren für 18 Euro die historischen Fahrzeuge ganztägig nutzen. 

Mit diesem Ticket stehen den Fahrgästen ebenfalls alle anderen Verkehrsmittel im HVV-Gesamtbereich zur Verfügung (zweite Klasse und inklusive SchnellBus). Der Erlös dient dem Erhalt der historischen Fahrzeuge.

Der Vorverkauf beginnt Ende September an folgenden Servicestellen des HVV:

  • Kundenzentrum Johanniswall 2
  • Hauptbahnhof Wandelhalle
  • Bahnhof Harburg
  • Bahnhof Bergedorf
  • Bahnhof Altona
  • Hauptbahnhof Süd
  • Wandsbek Markt
  • Jungfernstieg
  • Billstedt
  • Barmbek

Weitere Informationen: Verkehrshistorischer Tag

Einsteigen, bitte!
Der Hamburger Nahverkehr hat eine lange Geschichte. Viele historische Fahrzeuge, ob Alsterdampfer, Bus oder U-Bahn, sind noch erhalten. Jedes Jahr im Herbst ermöglicht der Verkehrshistorische Tag eine Reise in die Vergangenheit mit den liebevoll restaurierten Zeitzeugen.
https://www.hamburg.de/image/4383384/1x1/150/150/8700d8977378897589acd6c4c18b0b04/Wz/10.jpg
20181009 09:09:22