Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Rentenversicherung Unterstützung bei der Altersvorsorge.

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Staatlicher Zuschuss zu Rente für Pflegeeltern.

Unterstützung bei der Altersvorsorge.

Pflegeeltern erwerben durch die Betreuung eines Pflegekindes nicht automatisch einen   Rentenanspruch.
Durch eine Änderung des § 39 SGB VIII ab dem 1.10.2005, haben Pflegepersonen Anspruch auf die Erstattung der Hälfte der nachgewiesenen Aufwendungen für eine angemessene Alterssicherung.

Der Jugendhilfeträger Hamburg orientiert sich hinsichtlich der Angemessenheit der Höhe am Mindestbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung von z.Z. 85,06 € monatlich. Demnach werden bei Pflegeeltern der Vollzeitpflege auf Antrag 42,53 € monatlich erstattet, wenn die Kosten nachgewiesen werden. Bei Pflegeeltern der Bereitschaftspflege wird jeweils der volle Mindestbeitrag für freiwillig in der allgemeinen Rentenversicherung Versicherte (aktuell 85,06 Euro) erstattet.

Ab 1.4.2009 kann eine Erstattung der Kosten für jedes Pflegekind beantragt werden.

Anrechnungszeiten für die Rentenversicherung

Bei der Berechnung der Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden verschiedene Zeiten zu Grunde gelegt, z.B. Zeiten, in denen Arbeitsverdienst erzielt wurde, Kindererziehungszeiten, Berücksichtigungszeiten. Sie können auch für Pflegeeltern relevant sein.

  • Kindererziehungszeiten beschreiben seit 1991 den Zeitraum der ersten drei Lebensjahre eines Kindes. Für diesen Zeitraum werden die Beiträge aus Steuermitteln übernommen. Es ist möglich, die 36 Monate zwischen Mutter, Vater oder  Pflegepersonen aufzuteilen. Pflegeeltern, die ein Kind, das noch nicht drei Jahre alt war, über einen langen Zeitraum betreut haben, sollten dies unter Vorlage der Pflegebescheinigung und Beendigungsbescheinigung ihrem Rentenversicherungsträger mitteilen.
  • Berücksichtigungszeiten sind Zeiten, die die Berechnungsgrundlage der Altersrente eines betreuenden Elternteils erhöhen können. Wichtig sind die Zeiträume, in denen Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr betreut werden. Auch sie sollten auf jeden Fall dem Versicherungsträger durch Pflegebescheinigung und Meldebestätigung belegt werden. Pflegeeltern von Kindern, denen Leistungen aus der Pflegeversicherung zustehen, erhalten unter bestimmten Voraussetzungen von diesen Beiträgen für ihre Rentenversicherung.

Zu beachten:
Der Nachweis über Zeiten, die ggf. zur Erhöhung einer Rente führen können, muss jeweils vom Antragsteller beigebracht werden. Bewahren Sie, wenn Sie ein Kind über längere Zeit betreut haben, deshalb die Anmeldebestätigung (Einwohneramt), die Bescheinigung gemäß den Bestimmungen der §§ 27, 33, 37 und 38 des Sozialgesetzbuches VIII  (Kinder- und Jugendhilfegesetz) und die Bescheinigung über den Zeitraum der Betreuung eines Pflegekindes bei Ihren Rentenunterlagen auf.

Waisenrente
Sollte ein Pflegeelternteil versterben, hat das Pflegekind, das auf Dauer in der Pflegefamilie lebt, einen eigenen Anspruch auf Waisenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung des Pflegeelternteils.

Im Flyer unten hat die Koordinationsstelle für Pflegekinderdienste der Stadt Hamburg alle Infos zum Thema Altersvorsorge und Unfallversicherung kompakt zusammengefasst.

Themenübersicht auf hamburg.de