Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Planungen & Verfahren Vorbereitende Untersuchungen

Im Dezember 2007 hat der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg für ein Gebiet mit 75 Hektar Fläche in zentraler Lage von Altona die Einleitung des Verfahrens der vorbereitenden Untersuchungen beschlossen. Sie sollen die Rahmenbedingungen, Chancen und Risiken einer städtebaulichen Entwicklung des neuen Stadtteils Mitte Altona analysieren und Empfehlungen für die sich anschließenden Planverfahren geben.

Vorbereitende Untersuchungen

Die vorbereitenden Untersuchungen nach § 165 Abs. 4 BauGB dienen dazu, für ein bestimmtes Gebiet eine hinreichende Beurteilungsgrundlage für die Festlegungsvoraussetzung der Entwicklungsmaßnahme zu ermitteln (-> Link zum Baugesetzbuch). Die Ergebnisse werden in einem Untersuchungsbericht zusammengefasst. Dieser dient als Grundlage für den Beschluss darüber, ob eine sogenannte städtebauliche Entwicklungsmaßnahme nach § 165 Abs. 1 Baugesetzbuch durchgeführt wird oder nicht.

Wird eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme beschlossen, kauft die Stadt die betroffenen Flächen an und entwickelt sie. Eine Ausnahme von diesem Grundsatz erfolgt immer dann, wenn die betroffenen Eigentümer in der Lage sind und sich bereit erklären, ihre Grundstücke innerhalb einer angemessen Frist selbst zu entwickeln. Trifft dies auf einen Eigentümer zu, so muss er sich gegenüber der Stadt vertraglich durch eine sogenannte Abwendungsvereinbarung entsprechend verpflichten. Kommt eine solche Vereinbarung schon vor dem förmlichen Beschluss über die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme zustande, so bedarf es für das betroffene Grundstück keines Beschlusses mehr, sondern die vorbereitenden Untersuchungen werden ohne Festlegung einer Maßnahme eingestellt.
Während der vorbereitenden Untersuchungen muss daher geprüft werden, ob Stadt und Grundeigentümer sich vertraglich über Ziele und Umsetzung der Planung in einer Abwendungsvereinbarung einigen können. Dabei geht es insbesondere um Themen wie geförderter Wohnungsbau, mögliche Grünflächen oder die finanzielle Beteiligung der Eigentümer an den Entwicklungskosten.
Mit den vorbereitenden Untersuchungen im Gebiet Mitte Altona hat die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt die steg Hamburg mbH zusammen mit den Partnerbüros Evers & Küssner Stadtplaner, arbos Landschaftsarchitekten und ARGUS Stadt- und Verkehrsplanung beauftragt. Der erstellte Untersuchungsbericht wurde am 19. April 2012 der Öffentlichkeit auf einem Bürgerforum vorgestellt. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung und den Untersuchungsbericht zum Download finden Sie im Veranstaltungsrückblick Bürgerdialog Mitte Altona.


Karte vorbereitende Untersuchungen Mitte Altona

Legende
schwarze Linie: Gebiet der vorbereitenden Untersuchungen Mitte Altona

Weiterführende Informationen zu den Planungen und Verfahren für Mitte Altona:

Downloads