Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Tour 1: Teufelsbrück bis Stellingen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zwischen der Elbe und dem großen Volkspark im Norden führt der Grüne Ring durch verschiedene Parkanlagen und Grünräume Altonas und bietet eine abwechslungsreiche Strecke mit vielen Highlights. Hier einige Beispiele:

Teufelsbrück bis Stellingen

Auf einen Blick: Teufelsbrück bis Stellingen

StreckenverlaufFähranleger Teufelsbrück – Wesselhöfftpark – Westerpark – Derbyplatz Flottbek – S-Bahnhof Klein Flottbek – Hamburger Polo Club – Ziegeleiteich – Lise-Meitner-Park – Altonaer Volkspark – S-Bahnhof Stellingen
Streckenlängerund 10 Kilometer
An- und Abfahrten

Teufelsbrück: Fähre 62 und 64; Bus 286, 36, 39 und 21
Stellingen: S-Bahn, Linien S 3 und S 21; Bus 180 und 22

Highlights auf der Tour 1

Fähranleger Teufelsbrück
Ausgangspunkt für Fahrten auf der Elbe und Spaziergänge am Elbufer. Eine Teufelsskulptur erinnert an die Legende des Namensursprungs von Teufelsbrück.

Wesselhöfftpark und Westerpark
Naturnah gestaltete Parkanlagen mit altem Baumbestand, weiten Wiesen, sprudelnden Quellen und der „Kleinen Flottbek“.

Lise-Meitner-Park
Einst Exerzierplatz, dann Flughafen, heute Park. Entstanden ist der Park im Zuge des Elbtunnelbaus. Der Boden, der dabei anfiel, wurde für die Modellierung des Geländes verwendet.

Altonaer Volkspark
205 Hektar großer Waldpark mit großen Wiesenflächen, beliebten Laufstrecken, Spielplätzen, Sportanlagen und Gastronomieangeboten. Besondere Highlights sind der Tutenberg und der Dahliengarten. Eingetragenes Gartendenkmal.

Attraktive Abstecher

Der Grüne Ring hat viele Highlights zu bieten, aber auch kleine Abstecher lohnen sich, um weitere Besonderheiten in grüner Umgebung kennenzulernen.

Jenischpark, Länge rd. 1,5 km
Beeindruckender Park, der unter Denkmalschutz steht. Ein alter Baumbestand, große Wiesen und schöne Ausblicke auf die Elbe prägen u. a. das Bild. Das Jenisch Haus mit Museum, das Kunstmuseum Ernst-Barlach-Haus und das Naturschutz­gebiet Flottbektal sind ebenfalls einen Besuch wert.

Loki-Schmidt-Garten, Länge rd. 2,1 km
Der 24 Hektar große Botanische Garten mit verschiedenen Themengärten beherbergt ein Museum für Nutzpflanzen im Loki-Schmidt-Haus.

Dahliengarten im Altonaer Volkspark, Länge rd. 500 m
Europas ältester Dahliengarten mit über 600 verschiedenen Dahlienarten. Im Museumsbeet des Dahliengartens gibt es eine große Zahl antiker Dahlien, und in der übrigen Anlage kann der Dahliengarten mit einigen Weltpremieren sowie nach Prominenten benannten Dahlienarten aufwarten.

Durch den Altonaer Volkspark zum Tutenberg, Länge rd. 2,5 km
Abwechslungsreiches Parkgelände mit großer Festwiese, hügeligen Waldwegen und Spielplätzen. Der Tutenberg, ein achteckiger Bergkegel, der einst als Gedächtnisstätte für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Altonaer errichtet wurde, kann von vier Seiten über 50 Stufen bestiegen werden.

Hauptfriedhof Altona, Länge rd. 1,8 km
Parkfriedhof mit sehenswerten Grabstätten, wie zum Beispiel auf dem HSV-Friedhof.

Detaillierte Informationen zu allen Highlights gibt es hier:
www.hamburg.de/parkanlagen
www.hamburg.de/hamburg-ist-gruen

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Behörde für Umwelt und Energie

Amt für Naturschutz, Grünplanung und Energie


Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

E-Mail-Adresse

Tourenvorschläge als Flyer

Kurzfilm "Hamburgs Grün in Zahlen"


Kurzfilm Hamburgs Grün in Zahlen

Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"


Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"

Downloads

Mit dem Rad durch Hamburg