Tour 3: Ohlsdorf bis Jenfeld

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die abwechslungsreiche Wanderung führt über den größten Parkfriedhof der Welt, den Ohlsdorfer Friedhof, weiter zum Bramfelder See. Entlang des Seebekgrünzugs und des Wandsegrünzugs verläuft die Strecke bis zum Jenfelder Moor.

Ohlsdorf bis Jenfeld

Auf einen Blick: Ohlsdorf bis Jenfeld

StreckenverlaufBahnhof Ohlsdorf – Friedhof Ohlsdorf – Kleingärten am Fiekendorfweg – Bramfelder See – Seebekgrünzug – Steilshooper Allee – Osterbekgrünzug – Turnierstieg – Traberweg – U-Bahnhof Trabrennbahn – Trabrennbahn Farmsen – Walter-Heitmann-Straße – Halligenstieg – Wandsegrünzug – Ahrensburger Straße – Rahlauwanderweg – Jenfelder Moorpark – Jenfelder Allee
Streckenlängerund 14 Kilometer
An- und Abfahrten

Bahnhof Ohlsdorf: S-Bahn, Linien S 1 und S 11; U-Bahn, Linie U 1; Bus 39, 170, 172, 174, 179, 270 und 274
Bushaltestelle Jenfeld Zentrum: Anschluss an Buslinie M 27 (Farmsen – Billstedt), M 10 (Wandsbek Markt) sowie Linie 263 und 35

Highlights auf der Tour 3

Friedhof Ohlsdorf
Das Gartendenkmal Ohlsdorfer Friedhof bildet mit seinen beeindruckenden Grabmonumenten, zahlreichen Kapellen und bemerkenswerten historischen und modernen Mausoleen in einer einzigartigen gestalteten Parklandschaft ein besonderes Natur- und Kulturerlebnis.

Bramfelder See
Naherholungsgebiet mit Spielplätzen, Grillplätzen und einem 2,9 km langen Rundweg. Die vier Inseln im See stehen unter Naturschutz.

Seebekgrünzug
Die Seebek fließt vom Bramfelder See durch Steilshoop und Bramfeld bis zur Osterbek. Sie ist ein wichtiger Lebensraum für Fische, Eisvögel und Graureiher.

Osterbekgrünzug
Der Weg führt entlang der Osterbek. Sie ist im Oberlauf ein naturnaher, schmaler Bachlauf, der im weiteren Verlauf als schiffbarer Kanal in die Alster mündet.

Trabrennbahn Farmsen
Der grüne Wohnpark entstand auf dem Gelände der 1976 stillgelegten Pferderennbahn. Die Teiche erinnern an die vorherige Nutzung, als eine Ziegelei und Lehmgruben den Ort prägten.

Wandsegrünzug
Mit 20 Kilometer Länge ist die Wandse der längste Nebenfluss der Alster. Die perlenschnurartig verbundenen Parkanlagen des Grünzugs bieten zahlreiche Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten am Wasser.

Attraktive Abstecher

Der Grüne Ring hat viele Highlights zu bieten, aber auch kleine Abstecher lohnen sich, um weitere Besonderheiten in grüner Umgebung kennenzulernen.

Weg über den Friedhof Ohlsdorf zum Wasserturm
und zum Garten der Frauen, Länge rd. 1,1 km
Vorbei am Althamburgischen Gedächtnisfriedhof und am Rosengarten mit dem Cordesdenkmal führt die Cordesallee in gerader Linie zum burgähnlichen Wasserturm, der früher der  Wasserversorgung des Friedhofes diente. In der Nähe befinden sich der Garten der Frauen, Grabanlagen für die Bombenopfer des Zweiten Weltkrieges und zum Bramfelder See hin die Perlenteiche, die auch als wichtiger Lebensraum für Flora und Fauna gelten.

Jenfelder Moor und Jenfelder Moorpark, Länge rd. 1,2 km
Wo einst Torf gestochen wurde, ist mit dem idyllischen See, der vom Moorpark umgeben wird, ein wichtiges Biotop und Naherholungsgebiet entstanden.

Detaillierte Informationen zu allen Highlights gibt es hier:
www.hamburg.de/parkanlagen
www.hamburg.de/hamburg-ist-gruen

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Behörde für Umwelt und Energie

Amt für Naturschutz, Grünplanung und Energie


Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

E-Mail-Adresse

Tourenvorschläge als Flyer

Kurzfilm "Hamburgs Grün in Zahlen"


Kurzfilm Hamburgs Grün in Zahlen

Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"


Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"

Downloads

Mit dem Rad durch Hamburg

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen