Symbol

Tour 4: Jenfeld bis Mittlerer Landweg

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Die erlebnisreiche Tour verläuft entlang von Bächen, Park­anlagen, Grünzügen und durch ein einzigartiges Naturschutzgebiet.

Jenfeld bis Mittlerer Landweg

Auf einen Blick: Jenfeld bis Mittlerer Landweg

StreckenverlaufJenfelder Allee – Charlottenburger Straße – Schleemer-Bach-Grünzug – Tierfriedhof Jenfeld – BAB A 24 – Öjendorfer Park – Reinskamp - Schleemer-Bach-Grünzug – Schwimmbad Billstedt – Bergedorfer Straße – Billstedter Bahnsteig – Altspülfeld Kirchsteinbek – An der Steinbek – Naturschutzgebiet Boberger Niederung – Havighorster Moor – Boberger See – Hans-Ulrich-Höller-Weg – Bille – Bahnhof Mittlerer Landweg
Streckenlängerund 12 Kilometer
An- und AbfahrtenBushaltestelle Jenfeld Zentrum: Anschluss an Buslinie M 27 (Farmsen – Billstedt), M 10 (Wandsbek Markt) sowie Linie 263 und 35
Bahnhof Mittlerer Landweg: S-Bahn, Linie S 2 und S 21; Bus 231, 230, 321 und 330

Highlights auf der Tour 4

Schleemer Bach
Der schmale Schleemer Bach entspringt in Rahlstedt und mündet nach etwa zehn Kilometern in die Bille. Entlang des Gewässerlaufs gibt es Spielplätze, Bewegungsangebote, Ruheplätze und ein Schwimmbad.

Öjendorfer Park
Mitten im Park liegt der Öjendorfer See. Hier gibt es zwei Badestellen mit großen Rasenliegeflächen und zwei kleinen Sandstränden. Im nördlichen Teil des Sees liegt eine Insel mit Vogelschutzzone; das Baden ist dort nicht gestattet. Im Park trifft man sich nicht nur zum Baden. Auch Spazieren­gehen, Joggen und Picknicken sind sehr beliebt.

Naturschutzgebiet Boberger Niederung
Die Boberger Niederung zählt mit ihrer Flora und Fauna zu den artenreichsten Naturschutzgebieten Hamburgs. Auf kleinem Raum lassen sich verschiedene Lebensräume Norddeutschlands nebeneinander entdecken. Charakteristisch sind die großen Binnendünen mit den angrenzenden Heideflächen. Im Sommer kann im Boberger See gebadet werden.

Billwerder Kulturlandschaft
Die Billwerder Kulturlandschaft wird durch die typische Marschlandschaft mit Weideflächen und Gräben bestimmt. Der namensgebende Fluss Bille entspringt bei Trittau, ist insgesamt 65 Kilometer lang und mündet in die Elbe.

Attraktive Abstecher

Der Grüne Ring hat viele Highlights zu bieten, aber auch kleine Abstecher lohnen sich, um weitere Besonderheiten in grüner Umgebung kennenzulernen.

Öjendorfer See
Die Wanderwege am Ufer des Öjendorfer Sees erlauben wunderbare Ausblicke auf den See und seine Fauna. 

Bodenlehrpfad Boberger Niederung
Auf zwölf Stationen, sogenannten „Boden-denk!-malen“, kann man in die Geheimnisse der Böden eintauchen. Verborgen in der Landschaft unter schützenswerten Pflanzen, in Geest, Moor, Düne und Marsch, stecken unglaubliche Geschichten. Natürlich führt der Lehrpfad auch zur großen Binnendüne – zum Highlight des Naturschutzgebietes. Vier Stationen befinden sich östlich des Infohauses Boberger Niederung.

Weitere Infos unter www.hamburg.de/bodenlehrpfad-boberg

Infohaus Boberger Niederung
Hier erfahren Sie Wissenswertes rund um das Naturschutzgebiet und erhalten Infomaterial zu weiteren Wanderrouten und Erlebnispfaden.

Detaillierte Informationen zu allen Highlights gibt es hier:
www.hamburg.de/parkanlagen
www.hamburg.de/hamburg-ist-gruen

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

Behörde für Umwelt und Energie

Amt für Naturschutz, Grünplanung und Energie


Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Symbol E-Mail-Adresse

Tourenvorschläge als Flyer

Kurzfilm "Hamburgs Grün in Zahlen"


Kurzfilm Hamburgs Grün in Zahlen

Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"


Kurzfilm "Hamburgs Grünes Netz"

Downloads

Mit dem Rad durch Hamburg